Anonyme Patientenumfrage
Mäßige Noten für Münsters Kliniken

Münster -

Die münsterischen Krankenhäuser stehen in einem bundesweiten Vergleich nur im Mittelfeld. Ausreißer nach unten ist in einer anonymen Patientenbefragung ausgerechnet das Universitätsklinikum, das nur einen bescheidenen Durchschnittswert erzielt.

Freitag, 25.01.2013, 07:01 Uhr

Waren Sie mit dem Krankenhaus zufrieden – und würden Sie es weiterempfehlen? Im hart umkämpften Gesundheitsmarkt kann diese Frage für jedes Krankenhaus zur Gretchenfrage werden. Die münsterischen Kliniken stehen im bundesweiten Vergleich im oberen Mittelfeld – das Uniklinikum UKM erzielt einen Durchschnittswert.

Ermittelt wurden diese Zufriedenheitswerte mit der „Weissen Liste“ – einem Internet-Portal der Bertelsmann-Stiftung und der Dachverbände der größten Patienten- und Verbraucherorganisationen. Die Daten stammen aus der bislang größten anonymen Patientenbefragung , die je in Deutschland durchgeführt wurde. Seit Kurzem liegen die Ergebnisse vor. Patienten können seitdem online kostenlos nach einem geeigneten Krankenhaus suchen.

Das Thema „Patientenzufriedenheit“ erhält die größte öffentliche Aufmerksamkeit. Kliniken mit guten Werten weisen darauf hin – etwa das St.-Josef-Stift Sendenhorst , das in seinen Spezialgebieten Orthopädie und Rheumatologie zu den Top Ten in Deutschland gehört. Die münsterischen Krankenhäuser haben in jüngster Zeit nicht gezielt auf die Datensammlung aufmerksam gemacht – sie gehören auch nicht zu den Spitzenreitern.

Ein Beispiel: Gesucht werden Krankenhäuser zur Behandlung von „akutem Herzinfarkt“, und zwar nach den Kriterien „Patientenzufriedenheit“ und „Weiterempfehlung“. Die „Weisse Liste“ zählt 1320 Häuser, durchschnittlichen Empfehlungsrate: 82 Prozent.

Das erste münsterische Krankenhaus, das auf dieser Beispielliste auftaucht, ist das St.-Franziskus-Hospital auf Platz 92 mit einer Empfehlungsrate von 89 Prozent. Es folgen das Evangelische Krankenhaus (Platz 147/88 Prozent), das Herz-Jesu-Krankenhaus (148/88), die Raphaelsklinik (198/87) und das Clemenshospital (387/84). Mit Abstand folgt das Uniklinikum: Platz 541, Empfehlungsrate 82 Prozent.

Am UKM kann man sich das Ergebnis ad hoc nicht erklären. Man nehme die Bewertung sehr ernst, sagt Kliniksprecherin Marion Dreischer, zumal das Uniklinikum Kooperationspartner der „Weissen Liste“ sei. Bei einem „Maximalversorger“ mit zahlreichen akuten Notfällen könne es beispielsweise häufiger zu Wartezeiten kommen. Die „ärztliche Versorgung“ am Haus hingegen würde überdurchschnittlich gut bewertet.

Was Münsters große Krankenhäuser nicht schaffen, schafft übrigens die Fachklinik Hornheide. Sucht man nicht nach „akutem Herzinfarkt“, der dort ja nicht behandelt wird, sondern nach „schwarzem Hautkrebs“ taucht die Klinik sofort auf: Mit 94 Prozent Weiterempfehlung auf Platz fünf von bundesweit 806 Kliniken.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1450704?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F1753750%2F1753801%2F
Öffnungszeiten in Enschede bereiten deutschen Nachbarn Bauchschmerzen
Verkaufsoffene Sonntage sind in den Niederlanden nicht generell vorgesehen. Die Kommunen entscheiden darüber selbst., die Mitarbeiter der Geschäfts sind wiederum berechtigt, die Arbeit am Sonntag abzulehnen,
Nachrichten-Ticker