Kindersegen in vier Krankenhäusern
Am ersten Tag des Jahres das Licht der Welt erblickt

Münster -

Um 3.03 Uhr hat das erste Neujahrsbaby Münsters im Clemenshospital seinen ersten Schrei getan. In vier Krankenhäusern folgten an diesem Tag noch mehrere Geburten. Einen absoluten Geburtenrekord für 2012 meldet das St. Franziskus-Hospital. Hier kamen unter anderem 51 Mal Zwillinge auf die Welt.

Mittwoch, 02.01.2013, 12:01 Uhr

Geschafft: Agalya Gunakeswaran und ihr Mann Sukumar schließen die kleine Abisha in ihre Arme.
Geschafft: Agalya Gunakeswaran und ihr Mann Sukumar schließen die kleine Abisha in ihre Arme. Foto: Matthias Ahlke

Ein Geburtstag, den wohl niemand ihrer künftigen Freunde je vergessen wird. Am 1.1. um 3.03 Uhr kam gestern die kleine Abisha im Clemenshospital zur Welt – das erste Baby des Jahres 2013 in Münster . Ein wunderschönes zierliches Wesen mit dunklen langen Haaren und Puppengesicht – nur 45 Zentimeter groß und 2870 Gramm schwer. Ein Wunder, das gestern die Welt ihrer überglücklichen Eltern aus Sri Lanka , die vor zwei Jahren nach Münster gekommen sind, zum Wanken brachte. Nach einem Geburtsmarathon, der sich über den gesamten Silvestertag hinzog und in der Neujahrsnacht in einem Kaiserschnitt endete, wiegt die 28-jährige Mutter, Agalya Gunakeswaran, nun ihr erstes Kind in den Armen.

Es ist nicht das Einzige, das am Neujahrstag auf diese Welt kam. Am Clemenshospital wurde um 11.50 Uhr ein weiteres Mädchen geboren. Am Uniklinikum erblickte das erste Baby des Jahres 2013 um 3.26 Uhr das Licht der Welt, bereits um 4.04 tat ein zweites Kind den ersten Schrei. Insgesamt wurden hier im vergangenen Jahr 1108 Babys geboren, 38 Mal Zwillinge und sechs Mal Drillinge.

Um 10.02 Uhr kam das erste Neujahrsbaby im St. Franziskus-Hospital zur Welt, ein properer Junge von 3040 Gramm, der seine Mutter ganz schön ins Schwitzen brachte. Die junge Kölnerin war wenige Wochen vor dem errechneten Geburtstermin eigentlich nur nach Münster gekommen, um hier Silvester zu feiern. „Mutter und Kind sind wohlauf“, freut sich der Leiter der Geburtshilfe im St. Franziskus-Hospital, Dr. Heinz Albers , der zugleich „einen absoluten Geburtenrekord für 2012“ meldet. 1853 Kinder kamen bis zum 31. Dezember auf die Welt, darunter Drillinge und 51 Mal Zwillinge. Den Geburtenanstieg führt Albers auch darauf zurück, dass in einigen kleineren Krankenhäusern im Umland die Geburtsabteilungen geschlossen wurden.

Das erste Neujahrsbaby im Herz-Jesu-Krankenhaus in Hiltrup, ein kleiner Junge, tat gestern um 14.08 Uhr seinen ersten Schrei. 482 Neugeborene wurden hier bis zum 31. Dezember gezählt. Insgesamt 435 Babys kamen im vergangenen Jahr im Evangelischen Krankenhaus zur Welt – am Neujahrstag blieb es indes im Kreissaal ruhig.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1378837?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F1753750%2F1753801%2F
Bewohnerin überrascht zwei Einbrecher
Im Krüskamp hat eine Bewohnern bislang unbekannt Einbrecher – hier ein Symbolbild – in ihrer Küche erwischt.
Nachrichten-Ticker