Zum Karnevalszumzug in Wolbeck lacht die Sonne auf über 11 1111 Schlachtenbummler
Narren „lockern ihre Knochen“

Münster-Wolbeck -

Wenn das mal keine „meteorologische Maßarbeit“ ist: Wolbeck am Ziegenbocksmontag, 14.11  Uhr, der Karnevalsumzug beginnt. In diesem Moment blinzelt die Sonne durch die schwarzen Wolken, die den ganzen Tag über schlechtes Wetter angedroht haben.

Montag, 04.02.2013, 16:02 Uhr

Jetzt gibt‘s kein Halten mehr: Über 11.111 bunt kostümierte Schlachtenbummler (offiziell werden 12 000 bis 15 000 genannt) säumen die Gassen, als sich der närrische Lindwurm den Weg durch den Ortskern bahnt. Singend und winkend jubelt das Straßenvolk „seinen“ Jecken auf den Wagen zu, versucht Kamellen und Blumen zu ergattern. Bis zum späten Nachmittag bleibt es friedlich: Keine besonderen Vorkommnisse, meldet die Polizei .

Ganz besonders feiern die Narren ihren Hippenmajor Wolfgang II. , der mit seinem  Motto „Lockert Eure müden Knochen, wir bringen das Dorf zum Überkochen“ auf seinen Beruf als Koch anspielt. Rhythmische Sambaklänge und Micki Krauses „Schatzi, schenk mir ein Foto“ bringen Superstimmung, einige Wagen beginnen bereits zu wackeln.

Närrisch ist diesmal sogar die Anzahl der Zugteilnehmer: Genau 66 Wagen, Musik- und Fußgruppen bilden den fröhlichen Tross, der Themen wie Hindenburgplatz, Weltuntergang und Berliner Flughafen aufs Korn nimmt. Gut vertreten sind auch Wolbecker Stichworte: Während die „Bitbrothers“ Vorschläge zur Ortskerngestaltung machen, bieten närrische Burgfräulein an, den nach dem Wegzug des Westpreußischen Landesmuseums leer stehenden Drostenhof zu beziehen. Die Angelgeister wollen gleichzeitig die beengte Situation der münsterischen Justizvollzugsanstalt verbessern: „Pius` Mieter sind nun klar, wir Jungs von der JVA“, reimen sie.

Keinen Spaß verstehen die „Heidepiraten“ mit den Tatort-Darstellern, die im vergangenen Jahr viele Wolbecker ärgerten. Sie stellen klar: „Tatort Wolbeck bieten wir, nur war’n Thiel und Co nie hier!“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1489573?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F1753750%2F1753782%2F
Kirchen kritisieren frühe Weihnachtsmärkte
Blick auf einen Weihnachtsmarkt in Essen.
Nachrichten-Ticker