Schrubben für den Saison-Auftakt
Wasserbus „Solaaris“ startet am Samstag in seine zweite Saison

Münster -

Die „Solaaris“ nimmt wieder Fahrt auf: Der Aasee-Wasserbus startet am Samstag in seine zweite Saison. Bis dahin wird der solarbetriebene Katamaran in seinem Winterquartier, dem Zookanal, auf Vordermann gebracht.

Dienstag, 19.03.2013, 09:03 Uhr

Vorbereitungen für den Saison-Auftakt der „Solaaris“: Schiffseigner Peter Overschmidt (vorne) und Chef-Fahrer Sebastian Krimphove brachten den Katamaran gestern in seinem Winterquartier im Zookanal auf Vordermann.
Vorbereitungen für den Saison-Auftakt der „Solaaris“: Schiffseigner Peter Overschmidt (vorne) und Chef-Fahrer Sebastian Krimphove brachten den Katamaran gestern in seinem Winterquartier im Zookanal auf Vordermann. Foto: Oliver Werner

Die Elektromotoren sind inspiziert, die Sitzbänke gestrichen, die Ballasttanks aufgefüllt – es kann wieder losgehen. An diesem Samstag startet die Aaseefähre Solaaris in ihre zweite Saison.

Zum Thema

Die Stadtwerke, Förderer der „Solaaris“, haben den Wasserbus in ihr Bus-Streckennetz aufgenommen. Die Linie 14 hält vom Bahnhof kommend in unmittelbarer Nähe zur Anlegestelle Aaseeterrassen/Goldene Brücke. Das Wasserbus-Ticket ist am Ausstellungstag den ganzen Tag über für alle Stadtwerke-Busse im Stadtgebiet Münster gültig.

...

Knapp fünf Monate lag die solarbetriebene Solaaris im Zookanal , dem Winterquartier des Wasserbusses . Sie hat die Zeit gut überstanden, wie Schiffseigner Peter Overschmidt bei der Inspektion seines Schiffs in diesen Tagen feststellen konnte. Schnee und Eis konnten dem aus Aluminium gefertigten Schiff nichts antun. Die Außenhaut war für extreme Wetterlagen extra verstärkt worden. Overschmidt ging trotzdem auf Nummer sicher und schaffte eigens zwei Enteiser an. Die unterhalb der Wasserlinie installierten Elektromotoren, die dank Außenfühler ab ein Grad selbstständig die Arbeit aufnahmen, hielten das Wasser rund um die „Solaaris“ in Bewegung und damit eisfrei.

Am Mittwoch bricht die „Solaaris“ zu ihrer ersten Testfahrt in dieser Saison auf. Kurz zuvor werden die Lithium-Ionen-Batterien aufgeladen, die auf Empfehlung des Herstellers und des Uni-Batterieforschungszentrums „Meet“, das dieses technische Vorzeigeobjekt wissenschaftlich begleitet, den kompletten Winter über im Rumpf des Schiffes verbracht haben.

1045 Fahrten absolvierte die „Solaaris“ in ihrer Premierensaison mit Solarenergie. 20 500 Passagiere wurden dabei befördert. In dieser Saison sollen es noch einige mehr werden, hofft Overschmidt. Und dazu sollen auch die Abendfahrten beitragen: „Da ist noch Luft nach oben.“ Die Theatertruppe „ Freuynde und Gaesdte“ wird an vier Abenden wieder Shakespeares „Sturm“ aufführen. Damit Firmen ihre Präsentationen an Bord zeigen können, wurde eigens eine Multimedianlage angeschafft. Zudem wird an einer Zusammenarbeit mit dem Zoo gearbeitet.

Die Solaaris startet am Samstag

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1565759?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F1753750%2F1753755%2F
Frau fühlt sich von Polizei im Stich gelassen
Mit dem so genannten Enkeltrick wollte ein Anrufer bei einer 65-jährigen Frau aus Beckum 20 000 Euro erbeuten.
Nachrichten-Ticker