Kinderuni feiert Jubiläum
100 Vorlesungen in zehn Jahren

Münster -

Es war am 19. September 2003, als in Münster Hunderte Kinder das Audimax der Universität Münster stürmten. Der Rechtswissenschaftler Prof. Thomas Hoeren hatte eine Vorlesung mit dem verheißungsvollen Titel angekündigt: „Wie verklage ich meine Eltern auf Taschengeld?“ Das lockte so viele Kinder an, dass Prof. Hoeren seine Vorlesung zweimal hintereinander halten musste: Ein sehr turbulenter Auftakt der Kinderuni Münster, die bald ihren zehnten Geburtstag feiert.

Sonntag, 14.04.2013, 13:04 Uhr

Kinder im Hörsaal: Dieses Bild gibt es an der Universität Münster seit zehn Jahren. Im Sommersemester geht im großen Hörsaal H1 die 100. Vorlesung über die Bühne.
Kinder im Hörsaal: Dieses Bild gibt es an der Universität Münster seit zehn Jahren. Im Sommersemester geht im großen Hörsaal H1 die 100. Vorlesung über die Bühne. Foto: Oliver Werner

Am Ende des am Freitag (19. April) beginnenden Sommersemesters und zehn Jahre nach dem Start, wird, gemeinsam organisiert von der Universität und den Westfälischen Nachrichten , die 100. Kindervorlesung über die Bühne gehen. Im größten Hörsaal der Universität, dem H1 am Schlossplatz , finden die Kindervorlesungen übrigens seit dem Riesenansturm auf die erste Veranstaltung regelmäßig statt. Zehn Jahre mit jeweils zehn Vorlesungen , sechs im Wintersemester, vier im Sommersemester: Der gesamte Kanon der Wissenschaften, von Archäologie bis Zoologie, war Thema – komplexe und komplizierte Materie in klarer, verständlicher Sprache, oft originell und sehr unterhaltsam präsentiert. Die jungen Studenten, die meisten sind zwischen acht und zwölf Jahre alt, haben gelernt, wie ein Röntgenstrahl funktioniert und wie das Internet. Sie wissen, warum Giraffen lange Hälse haben, was Einstein mit der Relativitätstheorie sagen wollte und warum Menschen in verschiedenen Sprachen sprechen.

Bei der Planung der Vorlesungen haben die Kinder durchaus ein Wörtchen mitzureden. Seit einiger Zeit ist bei den Vorlesungen im Foyer eine Wunschbox aufgestellt: Hier können die jungen Studenten ihre Interessen kundtun. Einer der am häufigsten geäußerten Wünsche, Vorlesungen zum Thema Universum, Sterne und Weltraum, wird gleich zum Auftakt des Sommersemesters mit einer Vorlesung über den Klang des Urknalls erfüllt. Im nächsten Wintersemester stillt der Planetologe Prof. Harald Hiesinger erneut den Wissensdurst zu diesem breiten Feld. Ebenfalls im nächsten Wintersemester wird ein Mediziner des Universitätsklinikums, ein Gastroenterologe, die Frage eines Kindes wissenschaftlich beantworten, die da lautet: „Warum brennt ein Pups?“

Zum Jubiläum der Kinderuni ist in diesem Semester Teamwork gefragt: Beim Teilnahmewettbewerb geht es diesmal darum, dass Kinder einer Schulklasse möglichst häufig Vorlesungen besuchen. Wer teilnimmt, bekommt bekanntlich jeweils einen Stempel für den Kinder-Studentenausweis. Die drei Klassen, die am Ende des Semesters die meisten „Stempel“ gesammelt haben, erhalten Geldpreise für einen gemeinsamen Ausflug oder eine Party: Die Klasse mit den meisten besuchten Vorlesungen erhält 250 Euro, die Zweitplatzierte 150, die Klasse auf dem dritten Rang 100 Euro.

Das Rennen entscheidet sich am Tag der letzten Vorlesung des Sommersemesters und der 100. der Kinderuni Münster . Dabei geht es übrigens auch inhaltlich ums Thema Teamwork.

Die Vorlesungen im Sommersemester:

► 19. April: Physik: Wie klang der Urknall – und warum ist Musik schöner? Prof. Michael Klasen.

► 10. Mai: Geschichte: Wo man Bücher verbrennt . . . Bücherverbrennung im Nationalsozialismus. Prof. Thomas Großbölting.

► 14. Juni: Archäologie: Gebaut für die Ewigkeit – 5500 Jahre alte Großsteingräber in Westfalen. Prof. Ralf Gleser.

► 12. Juli: Psychologie: Warum strengen wir uns im Team oft mehr an – und manchmal gar nicht? Prof. Guido Hertel.

Alle Vorlesungen beginnen um 16.15 Uhr im Hörsaal H1 am Schlossplatz. Sie sind geeignet für Kinder ab acht Jahren. Der Eintritt ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich. Erwachsene Begleiter sind willkommen, werden aber gebeten, hinten im Hörsaal Platz zu nehmen und bei großem Andrang die Sitzplätze den Kindern zu überlassen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1601455?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F1753750%2F1753752%2F
Münsters Open-Air-Kinoprogramm 2019
Sommer-Filmnächte: Münsters Open-Air-Kinoprogramm 2019
Nachrichten-Ticker