Kanzlerin zu Besuch in Münster
Angela Merkel trägt sich ins Goldene Buch der Stadt ein

Rund 300 Menschen haben am Vormittag Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem Prinzipalmarkt begrüßt. Die Kanzlerin wurde von Oberbürgermeister Markus Lewe im historischen Friedenssaal empfangen, bevor sie beim Bundeskongress der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) in der Halle Münsterland vor den Delegierten eine Rede hielt .

Sonntag, 26.05.2013, 18:05 Uhr

Kanzlerin zu Besuch in Münster : Angela Merkel trägt sich ins Goldene Buch der Stadt ein
Foto: Matthias Ahlke

Das Wetter hat eine Ausnahme gemacht an diesem Samstagmorgen. Auf dem Prinzipalmarkt scheint die Sonne, als die Polizei vor dem Rathaus großräumig Absperrgitter aufstellt. Noch gut eineinhalb Stunden, bis Bundeskanzlerin Angela Merkel hier eintreffen soll.

Direkt vor dem Absperrgitter sitzt auf einem Stuhl des Straßenlokals Lieselotte Schroeder. Sie wird bald 92 – und will die Kanzlerin einmal aus der Nähe sehen. In etwas Distanz, von der Polizei in Sicherheitsabstand zum Gitter gedrängt, trommelt sich ein Demonstrantengrüppchen ein. Hier recken jene Schilder in die Höhe, die für Merkel wenig Sympathie empfinden: gegen Bankenrettung, Knebelung der südeuropäischen Euro-Staaten, soziale Schieflage im Allgemeinen, Waffenhandel und Fracking.

Merkel mit Protesten in Münster empfangen

Drinnen, in der Bürgerhalle vor dem Friedenssaal, stellen sich die geladenen Gäste für den Empfang an, heute ist für die Stadt Gelegenheit, Angela Merkel als Kanzlerin offiziell zu empfangen, es sind ja Wahlen im September. Oberbürgermeister Markus Lewe ist ein bisschen nervös, seine SPD-Kollegin, Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson, rät ihm, die Kanzlerin als „mächtigste Frau im beliebtesten Land in der lebenswertesten Stadt“ zu begrüßen. Das macht Lewe dann auch, als er neben Merkel im kerzenerleuchteten Friedenssaal steht.

Da ist die Bundeskanzlerin im roten Blazer zuvor zu Fuß vom Stadthausturm aufs Rathaus zumarschiert und hat Dutzende Hände von Repräsentanten aus Politik, Verwaltung, Kirche und Wirtschaft geschüttelt. Darunter viele von Parteifreunden: „Guten Tag, Frau Bundeskanzlerin, ich bin einfaches Parteimitglied“, verbeugt sich ein Mann, als Merkel an ihm vorübergeht. „Ist ja auch schön“, kommentiert ungerührt die Regierungschefin, lächelt und geht weiter. Im Friedenssaal hat Merkel viele freundliche Worte für das schöne Münster, die lebenswerte Stadt, die es gewohnt ist, „ihre Probleme erfolgreich selbst anzupacken“. Ins Goldene Buch will sie sich entgegen dem Protokoll sofort eintragen: „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“, sagt sie fröhlich. „Lecker“ findet sie den Wein aus dem Goldenen Hahn und prostet, wieder draußen in der Bürgerhalle, beim Sektempfang den Gästen zu.

Merkel trägt sich ins Goldene Buch ein

Um 11.47 Uhr, eine gute halbe Stunde nach ihrer Ankunft, guckt sie auf die Uhr. „So“, ruft sie, „jetzt mach’ ich mich auf die Socken.“ Winkt ihre Begleiter heran und geht auf den Prinzipalmarkt. Da applaudieren die Leute hinter der Absperrung, unter ihnen Siegfried Schmidt­Koenig. Als geborener Österreicher im Trachtenanzug erschienen, outet er sich als Wagnerianer und Merkelianer zugleich. Auch Merkel mag, wie man weiß, Wagner-Opern, deshalb steckt in Schmidt-Koenigs Rosenstrauß ein weißer Plastikschwan, der an Lohengrin erinnern soll. Die Kanzlerin reicht die Rosen an ihre Leibwächter weiter. Schüttelt andere Hände, gibt Autogramme, bevor sie ins Auto steigt, das sie zur Halle Münsterland zum Bundeskongress der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft bringt. Nächster Termin: Am Abend sehen die Münsteraner sie im Fernsehen wieder. Da ist sie schon im Wembley-Stadion.

Merkel in Münster

1/19
  • im Friedenssaal den obligatorischen Schluck aus dem goldenen Hahn gegönnt hatte, um sich...

    Foto: Matthias Ahlke
  • ...anschließend ins Goldene Buch der Stadt einzutragen.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Gute Laune in Münsters historischem Rathaus.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Doch viele Münsteraner freuen sich...

    Foto: Matthias Ahlke
  • ...über den Besuch der Kanzlerin.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Sogar ein blumiges Geschenk bekommt Merkel.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Zum Abschied bekam die Kanzlerin dann noch ein...

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • ...“herzliches“ Dankeschön.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Bundeskanzlerin Angela Merkel nimmt auf dem Prinzipalmarkt ein Bad in der Menge, nachdem sie sich...

    Foto: kv
  • Auf dem Prinzipalmarkt regt sich Protest,...

    Foto: Matthias Ahlke
  • ...der durchaus lautstark vorgetragen wird.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Nach der Stippvisite im Rathaus kommt Merkel an der Halle Münsterland an.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Karl-Josef Laumann begleitet die Kanzlerin...

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • ...zur Bundestagung der CDA.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • CDA ist die Abkürzung für Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Sozialflügel der CDU pocht auf einen Mindestlohn und...

    Foto: Ahlke
  • ...begrüßt Merkel mit viel Applaus.

    Foto: Ahlke
  • Aufmerksam verfolgen die 380 Delegierten die...

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • ...Rede der prominenten Politikerin.

    Foto: Jürgen Peperhowe
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1678384?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F1753750%2F1753751%2F
Nachrichten-Ticker