Neubau
JVA-Neubau nicht in Handorfer Kaserne

Münster -

Der SPD-Landtagsabgeordnete Thomas Marquardt kristisiert, dass immer wieder die Handorfer Kasernen als Standort für den JVA-Neubau genannt werden. Die Folgen solcher Gerüchte seien auch fatal für die in Handorf stationierten Soldaten.

Donnerstag, 11.07.2013, 09:07 Uhr

Die Lützow-Kaserne steht als Standort für ein neues Gefängnis nicht zur Verfügung. Auf diese Feststellung legt der Landtagsabgeordnete Thomas Marquardt großen Wert.
Die Lützow-Kaserne steht als Standort für ein neues Gefängnis nicht zur Verfügung. Auf diese Feststellung legt der Landtagsabgeordnete Thomas Marquardt großen Wert. Foto: Matthias Ahlke

Ein Gefängnis in der Handorfer Kaserne ? Erklären kann sich der SPD-Landtagsabgeordnete und ehemalige Berufssoldat Thomas Marquardt die immer wieder von der ÖDP und Naturschützern kolportierten Forderungen und Spekulationen nicht. „Da ist entweder Populismus oder Unkenntnis im Spiel.“ Die Folgen indes seien fatal für die in Handorf stationierten Soldaten.

Die Rede ist von der Idee, der Anregung (oder wie man auch immer das nennen soll), den geplanten Neubau einer Justizvollzugsanstalt auf dem Gelände der Lützow-Kaserne unterzubringen.

„Dort ist aber kein Platz und wird auch in absehbarer Zeit kein Platz sein“, hält Marquardt dem Gedankenspiel entgegen. Derzeit seien in der Kaserne unter anderem eine Lehrgruppe der Heeresunteroffiziersschule untergebracht, ferner eine zentrale Aus- und Weiterbildungs-Einheit, eine Feldjägerkompanie und Teile des Stabs- und Versorgungsbataillons des am Schlossplatz stationierten Deutsch-Niederländischen Korps.

Das Stabs- und Versorgungsbataillon in der Lützow-Kaserne wird nach Auskunft von Thomas Marquardt 2016 sogar noch wachsen, weil dann die Blücher-Kaserne am Ring geräumt werde und die dort untergebrachten Bundeswehreinheiten nach Handorf umziehen sollen.

Wer also weiterhin die Kaserne als JVA-Standort ins Spiel bringe, argumentiere wider besseres Wissen. „Die Spekulationen verunsichern die Betroffenen“, so der SPD-Politiker.

Derzeit plant das Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen, den Gefängnisneubau auf einem nicht benötigten Teil des Truppenübungsplatzes an der Kötterstraße im Osten Handorfs zu bauen. Der Naturschutzbund hält den abgelegenen Standort für ökologisch nicht verträglich. Die offiziellen Prüfungen laufen noch.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1777227?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F1753750%2F1879977%2F
Wechselchaos in Halle – Preußen holen ein 2:2 beim Spitzenreiter
Fußball: 3. Liga: Wechselchaos in Halle – Preußen holen ein 2:2 beim Spitzenreiter
Nachrichten-Ticker