Freier Eintritt
Landesmuseum öffnet am „Schauraum“-Wochenende seine Pforten

Münster -

Das Museum für Kunst und Kultur öffnet vom 30. August bis 1. September das erste Mal die Türen seines Neubaus für Besucher. Im Rahmen des jährlich stattfindenden „Schauraum“-Festivals der Kultureinrichtungen in Münster präsentiert das neue Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) drei Tage lang eine Reihe von Veranstaltungen und Aktionen – bei freiem Eintritt.

Montag, 19.08.2013, 08:08 Uhr

Vom 30. August bis zum 1. September präsentiert sich der Neubau des Museums für Kunst und Kultur an der Pferdegasse erstmalig der Öffentlichkeit. Bis zur offiziellen Eröffnung wird allerdings noch mehr als ein Jahr vergehen. Die Gerüste sind allerdings bereits abgebaut.
Vom 30. August bis zum 1. September präsentiert sich der Neubau des Museums für Kunst und Kultur an der Pferdegasse erstmalig der Öffentlichkeit. Bis zur offiziellen Eröffnung wird allerdings noch mehr als ein Jahr vergehen. Die Gerüste sind allerdings bereits abgebaut. Foto: Matthias Ahlke

Am 30. August, einem Freitag, um 19 Uhr eröffnet das Wochenende mit einer Performance des Kölner Komponisten Rochus Aust und seinem Ensemble „Re-Load Futura“. Auf eigenwillige Weise bespielen die Performer das himmelwärts reichende Foyer mit Musik, visueller Kunst und Tanz, heißt es in der Ankündigung.

Nach dem Auftakt folgt um 20 Uhr der Poetry-Slammer Frank Klötgen, der das neue Museumsgebäude aus 1200 Büchern nachbauen will. Dazwischen liest er aus seinem neuen Roman „Der Fall Schelling“.

Der Museumsnachbau von Klötgen kann auch zur langen Nacht am 31. August (Samstag) besichtigt werden. Während die Kunstwerke des LWL-Museums noch in den Depots schlummern, können die Besucher am Samstag ab 10 Uhr in kleinen Gruppen die Ausstellungsräume erkunden. Führungen finden den ganzen Tag über statt (bis 23 Uhr), eine Anmeldung ist nicht notwendig, heißt es.

Museumsdirektor Dr. Hermann Arnhold erläutert um 18.30 und 19.30 Uhr an einem Architekturmodell, was ihn am neuen Haus begeistert. Beim Bücherflohmarkt können bibliophile Schätze aus der Museumsbibliothek zu Sonderpreisen erworben werden. Musikalische Höhepunkte an diesem Abend sind die audiovisuellen Konzerte des Stuttgarter Duos „Hammerhaus“, die um 21, 22 und 23 Uhr beginnen.

Der 1. September (Sonntag) bietet von 10 bis 18 Uhr insbesondere für Familien Kindertheater, Malaktion und Jonglage sowie Kaffee und Kuchen. Zusammen können Kinder und Erwachsene das Museum auf besondere Weise entdecken.

Zum Abschied animiert David Rauterberg um 17 Uhr alle Besucher zum gemeinsamen Singen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1854458?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F1753750%2F1948398%2F
Öffnungszeiten in Enschede bereiten deutschen Nachbarn Bauchschmerzen
Verkaufsoffene Sonntage sind in den Niederlanden nicht generell vorgesehen. Die Kommunen entscheiden darüber selbst., die Mitarbeiter der Geschäfts sind wiederum berechtigt, die Arbeit am Sonntag abzulehnen,
Nachrichten-Ticker