Promi-Kellnern am Aasee
„Ober“ Lansink bittet zu Tisch

Münster -

Wilsberg-Darsteller Leonard Lansink macht sich als Oberkellner ganz hervorragend. Und mit ihm eine ganze Schar von bekannten Gesichtern, die sich am 1. September die Schürze umbinden, um eine große Gästeschar prompt zu bedienen. Der Erlös der Aktion ist für die Krebsberatungsstelle bestimmt.

Donnerstag, 22.08.2013, 19:08 Uhr

Leonard Lansink (l.) zeigte seinen Kellner-Kollegen sowie dem großen Unterstützer-Team der Aktion zugunsten der Krebsberatungsstelle auf den Stufen der Aaseeterrassen schon mal, wie das Bier serviert wird – notfalls auf dem Fahrrad, das es bei der Tombola zu gewinnen gibt.
Leonard Lansink (l.) zeigte seinen Kellner-Kollegen sowie dem großen Unterstützer-Team der Aktion zugunsten der Krebsberatungsstelle auf den Stufen der Aaseeterrassen schon mal, wie das Bier serviert wird – notfalls auf dem Fahrrad, das es bei der Tombola zu gewinnen gibt. Foto: Matthias Ahlke

Oberkellner Leonard Lansink zeigt am Donnerstag auf den Aaseeterrassen schon mal, wie eine ordentliche Krone auf dem Bier aussehen muss. Die „Novizen“ vom Bedienungspersonal nicken verständig. Am 1. September (Sonntag) werden sie hier, wenn möglich, Tausende von Gästen bewirten, „je mehr, desto besser“, findet Gudrun Bruns von der Krebsberatungsstelle Münster . Zugunsten ihrer Arbeit binden sich wieder viele Prominente die Kellner-Schürzen um.

Ab 15 Uhr bekommen Gäste dann auf den Stufen der Terrassen und an den Tischen drum herum gesponserte Getränke, Kaffee, Kuchen und Snacks von Menschen serviert, die sie sonst eher im Fernsehen sehen. Leonard Lansink – als TV-Detektiv Wilsberg im Rang eines Münster-Maskottchens –, ist als Initiator Ahnherr des Promi-Kellnerns, das nun zum elften Mal in der Westfalenmetropole stattfindet. Am Abend zeigt sich Lansink den Gästen am Aasee dann tatsächlich in seiner Filmrolle. Der Filmservice Münster präsentiert bei Einbruch der Dunkelheit „open air“ den neuen Krimi „Gegen den Strom“.

Sämtliche Erlöse der Aktion fließen in die Kassen der Krebsberatungsstelle. „Bei der Jubiläumsveranstaltung zum Zehnjährigen haben wir 22 000 Euro eingenommen“, nennt Gudrun Bruns den bisherigen Rekords-Erlös. Sie und alle Beteiligten hoffen auf gutes Wetter, nachdem zahlreiche Sponsoren und Unterstützer ihre Mithilfe zugesagt haben. Die Potts-Brauerei spendet 30 Hektoliter Kaltgetränke, viele andere Sponsoren steuern weitere Speisen und Getränke bei. Bei einer Tombola sind wertvolle Preise – unter anderem ein knallrotes Hollandfahrrad – zu gewinnen.

Neben Schauspieler Leonard Lansink balancieren auch seine Kollegen Ina Paule Klinik und Roland Jankowsky Tabletts über die Stufen, außerdem die Krimiautoren Jürgen Kehrer und Sandra Lüpkes, Skateboard-Guru Titus Dittmann, Showmaster Adam Riese, Boulevard-Theater-Chefin Angelika Ober oder USC-Trainer Axel Büring mit seiner Volleyball-Bundesliga-Damenmannschaft.

Drei Wochen vor der Bundestagswahl ließen sich Politiker ebenfalls nicht zweimal bitten. Neben Gesundheitsminister Daniel Bahr helfen auch die Bundestagsabgeordneten Christoph Strässer (SPD) und Gesundheitspolitikerin Maria Klein-Schmeink (Grüne), die die Arbeit der Krebsberatungsstelle Münster als „bundesweit vorbildlich und einzigartig“ würdigten.

Auf der Seebühne knüpfen unter anderem Markus Passlick, Ben Bönniger und die „Drei Nikoläuse“ am musikalischen Klangteppich der Veranstaltung.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1861890?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F1753750%2F1948398%2F
Frau fühlt sich von Polizei im Stich gelassen
Mit dem so genannten Enkeltrick wollte ein Anrufer bei einer 65-jährigen Frau aus Beckum 20 000 Euro erbeuten.
Nachrichten-Ticker