Münster-„Tatort“
Wimber lädt Staatsanwältin ein

Münster -

Polizeipräsident Hubert Wimber hat bald ein Rendezvous – wenn der nächste Tatort in Münster gedreht wird. Via Radio lud er am Montagabend „Staatsanwältin“ Wilhelmine Klemm, alias Schauspielerin Mechthild Großmann, aus dem Münster-Tatort zu einer Tasse Kaffee ein, um sich über die Behördenarbeit auszutauschen.

Dienstag, 29.10.2013, 17:10 Uhr

Mechthild Großmann, die im Münster-Tatort die Staatsanwältin Wilhelmine Klemm spielt, erhielt jetzt eine Einladung von Münsters Polizeipräsident Hubert Wimber.
Mechthild Großmann, die im Münster-Tatort die Staatsanwältin Wilhelmine Klemm spielt, erhielt jetzt eine Einladung von Münsters Polizeipräsident Hubert Wimber. Foto: Martin Menke/WDR

Die sympathische Darstellerin der resoluten Chefin von Tatort-Kommissar Frank Thiel ( Axel Prahl ) sagte in der WDR-Sendung „MonTalk“ gerne zu, wenn daraus ein Gläschen Wein werden würde. Wimber , der als Alt-68

Hubert Wimber

Hubert Wimber Foto: Oliver Werner

durchaus Sympathien für kiffende Staatsanwälte habe, wies allerdings darauf hin, dass Rauchen in öffentlichen Gebäuden nicht gestattet sei und sich die „Staatsanwältin“ daher auf dünnem Eis bewege. Großmann stellte klar, dass nicht sie, sondern der Taxi fahrende Vater des Kommissars kiffe. Mechthild Großmann greift (häufig) zur Zigarette – ob sie privat auch raucht, ließ die gebürtige Münsteranerin offen. -rr-

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2005822?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F1753750%2F2072638%2F
„Wir hören jetzt auf zu jammern: Jetzt geht´s los“
War mit dem Ergebnis der Ratssitzung zufrieden: Preußen-Präsident Christoph Strässer
Nachrichten-Ticker