Regional-Marketingverbund Münsterland e.V.
Politiker fordern klare Perspektiven

Münster -

Münsters Marketing-Ausschuss musste sich am Dienstagabend mit der Regionalmarketing-Agentur Münsterland e.V. beschäftigen. Konkrete Beschlüsse gab es nicht. Einhellige Bitte an die Verwaltung: Man möge doch Perspektiven für Münsterland e.V. aufzeigen.

Dienstag, 05.11.2013, 20:11 Uhr

Münsterland e.V. soll die Region nach vorne bringen.
Münsterland e.V. soll die Region nach vorne bringen. Foto: Münsterland e.V.

Bürgermeisterin Wendela-Beate Vilhjalmsson ( SPD ) stellte am Dienstag schlicht fest: „Das Ergebnis ist mager.“ FDP-Vertreter Heinz Götting stimmte ein: „Das ist mir zu einfach, zu wenig.“ Und Linken-Politiker Rüdiger Sagel presste seinen Unmut in den Satz: „Jetzt nichts zu machen, kann es auch nicht sein.“ Im Marketing-Ausschuss äußerten die Politiker am Abend parteiübergreifend ihre Unzufriedenheit über den von der Stadtverwaltung aufgezeichneten Sachstandsbericht im Zusammenhang mit dem Verbleib Münsters im Regional-Marketingverbund Münsterland e.V..

Die von Stadtdirektor Hartwig Schultheiß unterzeichnete Beschlussvorlage empfiehlt den Politikern, „die Mitgliedschaft der Stadt Münster im Münsterland e.V. im unmittelbaren Wirkungszusammenhang mit der regionalen Kooperation insgesamt zu sehen“. Das war den meisten aber viel zu nebulös. Über konkrete Veränderungen und Perspektiven beim Regional-Marketing selbst, das von der Stadt Münster und den Münsterland-Kreisen gemeinsam finanziert wird, fanden die Ausschuss-Mitglieder in dem Papier nämlich kein Wort, wie sie in der Sitzung mehrmals beklagten.

Die ganze Debatte fußt auf einem SPD-Antrag: Der regte einst eine Reduzierung des Zuschusses der Stadt Münster für die unter anderem wegen ihrer zwei Geschäftsführer in die Kritik geratene Regionalagentur Münsterland e.V. an. Aktuell zahlt die Stadt Münster dafür 80 Cent pro Einwohner.

Eine einseitige Beitragsänderung ist nach Auskunft der Stadt aber nicht möglich. Und ein Austritt Münsters könnte frühestens zum Jahr 2015 wirksam werden. Doch soweit wollen es die Vertreter im Marketing-Ausschuss wohl gar nicht kommen lassen. Man möge doch nur einmal Perspektiven für Münsterland e.V. aufzeigen, so ihre einhellige Bitte.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2018289?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F1753750%2F2130914%2F
Riesenandrang beim Advents-Rudelsingen auf dem Prinzipalmarkt
Dicht gedrängt stehen die Menschen beim Advents-Rudelsingen auf dem Prinzipalmarkt und stimmen gemeinsam internationale Weihnachtslieder an.
Nachrichten-Ticker