Ehemalige Eisenbahnerschule für Pflegeschüler umgebaut
Hier wohnen Azubis

Münster -

Die ehemalige Eisenbahnerschule an der Schmittingheide ist jetzt zum Wohnheim für die Pflegeschüler des Franziskus-Hospitals umgebaut worden. Für die Auszubildenden des Krankenhauses stehen jetzt 64 Appartements zur Verfügung.

Montag, 27.01.2014, 19:01 Uhr

Pflegedienstleiter Leonhard Decker (l.) und Olaf Geist, Leiter der Region West des Investors Aurelis, freuen sich über den Umbau der ehemaligen Eisenbahnerschule zum Appartementhaus für Pflegeschüler des Franziskus-Hospitals.
Pflegedienstleiter Leonhard Decker (l.) und Olaf Geist, Leiter der Region West des Investors Aurelis, freuen sich über den Umbau der ehemaligen Eisenbahnerschule zum Appartementhaus für Pflegeschüler des Franziskus-Hospitals. Foto: kv

Leonhard Decker macht keine Umschweife: Wenn ein Krankenhaus seinen Auszubildenden attraktive und bezahlbare Wohnmöglichkeiten anbieten kann, sei das „ein handfester Standortvorteil“. Der Pflegedienstleiter des Franziskus-Hospitals hatte darum am Montag allen Grund zur Freude, als Pater Gisbert und Schwester Patricia die 64 Appartements im neuen Wohnhaus des Franziskus-Hospitals einsegneten. In der ehemaligen Eisenbahner-Schule an der Schmittingheide, zwischenzeitlich als Bürogebäude genutzt, wohnen bereits seit dem vergangenen Herbst angehende Schwestern und Pfleger des Franziskus-Hospitals.

Der Investor Aurelis hat den Umbau des viertstöckigen Hauses mit 1,3 Millionen Euro finanziert und vermietet es nun an das Krankenhaus. Nachdem auch die Appartements im Erdgeschoss fertiggestellt worden sind, wurde das Haus mit einer kleinen Feier eingeweiht.

„Wir suchen bereits seit 2006 nach einer Immobilie für ein Wohnheim “, erzählt Leonhard Decker, der damals schon ein Auge auf die frühere Eisenbahnerschule geworfen hatte. Als das Gebäude den Besitzer schließlich gewechselt hatte, ging alles sehr schnell. Aurelis fungierte als Investor, den im Februar 2013 begonnenen Umbau zum Wohnheim plante das Franziskus-Hospital. Im November zogen die ersten Mieter ein.

Bezahlbarer Wohnraum für Auszubildende in erreichbarer Nähe zum Krankenhaus ist für uns sehr wichtig.

Leonhard Decker, Pflegedienstleiter St. Franziskus-Hospital

In den oberen drei Etagen sind die jeweils rund 25 Quadratmeter großen Azubi-Appartements unmöbliert, in jeder Etage gibt es eine Gemeinschaftsküche für jeweils 13 Zimmer. Im Erdgeschoss vermietet das Franziskus-Hospital möblierte Wohneinheiten. 350 Euro kostet die Miete warm. „Bezahlbarer Wohnraum für Auszubildende in erreichbarer Nähe zum Krankenhaus ist für uns sehr wichtig“, unterstreicht Decker. Momentan sind noch einige Appartements an Studierende vermietet – nur 23 von den rund 50 neuen Auszubildenden am „Franziskus“ wollten eine eigene Wohnung in Münster beziehen, berichtet der Pflegedienstleiter. Er geht davon aus, dass das Haus im nächsten Herbst, wenn neue Auszubildende hinzukommen, voll vom Franziskus-Hospital belegt wird. Die Studenten erhielten befristete Mietverträge.

Im bisherigen Wohnheim der Pflegeschüler auf dem Gelände des Franziskus-Hospitals am Hohenzollernring bringt das Krankenhaus nun bei Bedarf Familienangehörige von Patienten unter. Außerdem werden dort Arztpraxen angesiedelt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2183845?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F2572714%2F2572735%2F
Nachrichten-Ticker