Band aus Münster will nach Kopenhagen
„Uwu Lena“-Erben beim Song-Contest?

Münster -

Wer erinnert sich nicht an „Uwu Lena“ und ihre WM-Hymne „Schland o Schland“ im Sommer 2010? Jetzt ist die Band zurück – ein Teil von ihr zumindest, wenn auch unter einem anderen Namen. Die Gruppe „Lautverschiebung“ schickt sich an, Deutschland beim Eurovision Song Contest in Kopenhagen zu vertreten.

Freitag, 31.01.2014, 07:01 Uhr

 
  Foto: Screenshot

Der Eurovision Song Contest , die münsterische Band „ Uwu Lena“ – das hängt spätestens zusammen, seit die Gruppe vor dreieinhalb Jahren Lena Meyer-Landruts Song „Satellite“ coverte und zur WM-Hymne „Schland o Schland“ umtextete. Christian Landgraf, damals federführend bei „Uwu Lena“, ist jetzt zurück – mit neuer Band und neuen Zielen.

Lautverschiebung “ heißt die Gruppe, die es mit ihrem Lied „Magic“ zum Eurovision Song Contest nach Kopenhagen schaffen und es Lena Meyer-Landrut nachmachen will.

Bis dahin ist es noch ein weiter Weg, den ersten Schritt hat die Band allerdings getan. Auf der Internetseite www.unser-song-fuer-daenemark.de hat sie ein Video des Songs hochgeladen. Mit etwas Glück gehören „Lautverschiebung“ zu den zehn Kandidaten, die in den nächsten Tagen von einer Jury für ein Clubkonzert in Hamburg ausgewählt werden.

Aus diesen zehn wiederum wählt das Publikum denjenigen, der beim Vorentscheid am 13. März gegen Stars wie „Unheilig“ antreten und versuchen wird, das Ticket nach Kopenhagen zu lösen.

Die Sängerin von „Lautverschiebung“ – sie heißt übrigens auch Lena.

Weitere Kandidaten aus Münster

Neben „Lautverschiebung“ hat sich mit „Alcapell“ noch eine weitere Band aus Münster beworben. Bei ihrer Bewerbung haben sie das Musikvideo zu ihrem Song "Zucker" eingereicht, das im letzten Sommer am Maikotten in Münster gedreht wurde.

Außerdem probieren "The Dandys", die es in den ­1960er-Jahren als Schülerband bis zum „Beatweltmeister“ schafften, ihr Glück mit dem Song "Alter Mann".

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2190410?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F2572714%2F2572735%2F
Bewohnerin überrascht zwei Einbrecher
Im Krüskamp hat eine Bewohnern bislang unbekannt Einbrecher – hier ein Symbolbild – in ihrer Küche erwischt.
Nachrichten-Ticker