Daten nutzbar machen
Open-Data-Day in Münster

Münster - Datenjournalismus ist in der Medienbranche ein großes Thema. Am 22.Februar (Samstag) findet auf Initiative der Open Knowledge Foundation weltweit der Open-Data-Day statt. Auch in Münster wird es dazu eine Veranstaltung geben, für die sich Interessierte noch anmelden können.

Mittwoch, 19.02.2014, 17:02 Uhr

Am 22.Februar  (Samstag) findet auf Initiative der Open Knowledge Foundation weltweit der Open Data Day statt. In vielen Städten der Welt versammeln sich Aktivisten und Entwickler, um gemeinsam Open Data Projekte auf den Weg zu bringen. Das sogenannte Civic Hacking - grob übersetzt Programmieren im Namen des Volkes - ist in Amerika bereits weit verbreitet.

Diesen Trend möchten Mathemathiker und Geoinformatiker aus Münster  unterstützen. Mila Frerichs , Gerald Pape, Peter Großkopf und Daniel Kirsch  nehmen den Tag zum Anlass, um in Münster ebenfalls ein Treffen zu veranstalten.Da das Thema Open Data für die Meisten noch Neuland und nicht ganz leicht zu fassen ist, möchten die Initiatoren dort ansetzen, wo es für jeden einen greifbaren Nutzen stiftet und zwar beim Datenjournalismus. Nach einem Überblick über Datenjournalismus und Beispielen wollen sie eine Münster FAQ im Stil von 

http://answers.honolulu.gov/

 an den Start bringen. Dafür brauchen sie vor allem Ideen für Fragen und die Fähigkeit Antworten zu recherchieren. Programmieren ist dafür nicht erforderlich.

Außerdem wollen sie einen Katalog erstellen, welche Daten in Münster verfügbar sind und wie einfach diese in Projekte zu integrieren sind.Auch diejenigen, die tiefer einsteigen wollen, sind richtig. Für Entwickler und technisch versierte Aktivisten/Journalisten, die sich damit beschäftigen wollen, wie Daten aus Webseiten oder PDFs befreit werden und in maschinenlesbare Form (wie Spreadsheets) gebracht werden können, um daraus interaktive Graphen und Karten zu machen, haben die Organisatoren etwas vorbereitet. Und natürlich sind Entwickler, die mit dem Thema schon vertraut sind und eigene Ideen umsetzen wollen, willkommen.Mit diuieser Veranstaltung möchten die kreativen Köpfe vor allem weitere kreative und engagierte Personen - Entwickler, Designer, Aktivisten und Journalisten - versammeln, einen Dialog ins Rollen bringen und auf diese Weise interessante Projekte zum Thema Open Data entstehen lassen. "Langfristig möchten wir ein Open Knowledge Lab in Münster etablieren um regelmäßig an softwarebasierten Lösungen für ein besseres Miteinander zu arbeiten. Dies bleibt also keine Einzelaktion", sagt Daniel Kirsch.

VeranstaltungsdatenZeitpunkt: 22.2.2014; 10 bis 17 Uhr; Ort:  Westfälische Nachrichten , An der Hansalinie 1, Münster; Teilnehmer: max. 30 Weitere Infos und Anmeldung:  http://codeformuenster.github.io/opendataday/ .

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2242313?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F2572714%2F2572730%2F
Nachrichten-Ticker