Parkchaos am Hauptbahnhof
SPD will zweite Radstation sofort

Münster -

Eine zweite Radstation am Hauptbahnhof – lieber früher als später – fordern SPD-Fraktionsvorsitzender Dr. Michael Jung und Thomas Fastermann, planungspolitischer Sprecher der SPD im Rat.

Freitag, 21.02.2014, 20:02 Uhr

 Zahlreiche Fahrräder werden an der Ostseite des hauptbahnhofs abgestellt.
 Zahlreiche Fahrräder werden an der Ostseite des hauptbahnhofs abgestellt. Foto: Günter Benning

„Wir werden uns mit einer chaotischen Situation rund um den Hauptbahnhof nicht abfinden“, so Jung in einer Pressemitteilung der Partei. Gerade das Hansaviertel sei schon genug belastet.

Nach der bisherigen Planung könne frühestens 2017 der erste Radfahrer sein Gefährt in der neuen Station parken. Zu spät, findet die SPD . „Darum brauchen wir eine zweite Radstation unabhängig vom Bau eines Empfangsgebäudes auf der Ostseite. Das wird auch die Suche nach einem Investor für das neue Bahnhofsgebäude zum Hansaviertel hin erleichtern“, begründet Jung das Vorhaben seiner Partei. Mit der kurzfristigen Realisierung einer Radstation auf dem Bremer Platz könne eine positive Entwicklung des gesamten Areals angestoßen werden, fügt er hinzu.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2248340?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F2572714%2F2572730%2F
Nachrichten-Ticker