Studierende der FH suchen noch Mitstreiter für ein Gemeinschaftsprojekt
Feldsalat aus dem Campus-Garten

Münster -

Obst und Gemüse selbst anbauen - das war der Traum von zwei Studentinnen der Fachhochschule Münster. Den Garten stellte die FH, die Erde kam jetzt von den Abfallwirtschaftsbetrieben Münster: Gleich zehn Tonnen lieferten sie am Leonardo-Campus ab.

Freitag, 21.03.2014, 19:03 Uhr

„Damit können wir 20 Hochbeete bestücken“, freut sich Nicole Rogge , als Alexander Justus von den Abfallwirtschaftsbetrieben Münster (AWM) die Ladung am Leonardo-Campus abgekippt hat. „Wir sind allen Unterstützern wie dem Münster Marketing und den AWM sehr dankbar“, so Rogge, die mit Anna Rechenberger im vergangenen Jahr den Campusgarten Grüne-Beete gegründet hat. Dafür stellte die Fachhochschule Münster den beiden Studentinnen, die am Fachbereich Oecotrophologie Nachhaltige Dienstleistungs- und Ernährungswirtschaft studieren, 1300 Quadratmeter zur Verfügung, heißt es in einer Pressemitteilung.

„Der Gemeinschaftsgarten lädt zum gemeinsamen Gärtnern ein“, wirbt Rechenberger um Mitstreiter. Auch wer selbst noch nie gegärtnert hat, dürfte seine Ideen einbringen und mitgestalten. „Wir säen, pflanzen und ernten hier Obst, Gemüse, Kräuter und Blumen.“ Dabei nutzen sie verschiedene Formen des Urban Gardening: Die Pflanzen wachsen in Hochbeeten, Bäckerkisten und Reissäcken. Von Tag zu Tag ist im Garten mehr zu sehen, zurzeit säen die Studierenden Pastinaken, Feldsalat und Kräuter.

„Jetzt geht es vor allem darum, gemeinsam Strukturen und ein Netzwerk für den Garten zu etablieren“, erklärt Rechenberger. Die ersten finanziellen Mittel stellte der FH-AStA bereit. Über Patenschaften werben die Initiatoren weitere Gelder ein. Das FH-Präsidium sei mit gutem Beispiel vorangegangen und habe die Patenschaft eines Blumenbeets übernommen. Aber auch Gartengeräte und Saatgut nehmen die Hobbygärtner gern an. Für die Gestaltung kooperieren die Studentinnen mit anderen FH-Fachbereichen und der Universität. Zukünftig würden sie auch gern die Kunstakademie Münster mit einbeziehen. Die Erkenntnisse aus dem Projekt fließen in Rogges Masterarbeit ein: „Planung, Organisation, Durchführung und Dokumentation eines urbanen Gemeinschaftsgartens auf dem Leonardo-Campus“.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2340181?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F2572714%2F2572724%2F
Nachrichten-Ticker