Münsterland e.V.
Münster setzt Beitragskürzung für ein Jahr aus

Münster -

Die Drohung der Stadt Münster, den Zuschuss für die Regionalagentur Münsterland e.V. um 60 000 Euro zu kürzen, ist vom Tisch – aber nur für ein Jahr. Mit den Stimmen von SPD, Grünen und FDP wurde in der Ratssitzung am Mittwochabend ein entsprechender Beschluss gefasst.

Donnerstag, 03.04.2014, 19:04 Uhr

 
  Foto: Oliver Werner

Ein Vorstoß der CDU, den Kürzungsbeschluss dauerhaft zu streichen, fand keine Mehrheit. In der Aussprache forderte der CDU-Ratsherr Stefan Weber die Ampel-Parteien auf, das Kräftemessen mit dem Münsterland e.V. zu beenden. „Münster profitiert am meisten von der guten Zusammenarbeit mit dem Münsterland.“

Die FDP-Fraktionschefin Carola Möllemann-Appelhoff indes bewertete die Debatte über eine (mögliche) Beitragskürzung als sehr positiv. Erstmals hätten Parteienvertreter von SPD, Grünen und FDP die Chance erhalten, im direkten Gespräch mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Heinz-Georg Krumme ihre Kritikpunkte vorzutragen. Bemängelt werden die hohen Personalkosten. So beschäftigt der Münsterland e.V. zwei Geschäftsführer.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2368379?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F2572714%2F2572716%2F
1100 vertrauliche Mails mitgelesen
Das Auslesen des Passwortes machte es möglich, sich Zugriff auf das Mailkonto des Greveners zu verschaffen. Der Täter soll pikanterweise ein Familienmitglied sein.
Nachrichten-Ticker