Neue Projekte
Josef Kuhr expandiert am Hafen

Münster -

Projektentwickler Josef Kuhr war einer der ersten, der 1996 am Hafen investierte und 1998 selbst gemeinsam mit weiteren Firmen eingezogen ist. Zwischenzeitlich baute Josef Kuhr eine Tiefgarage und einen Altbau aus. Jetzt hat er eine der alten Osmo-Hallen und das ehemalige Gelände der Osmo-Werksfeuerwehr für Ideen im Blick.

Montag, 12.05.2014, 08:05 Uhr

Früher Getreidespeicher, heute Gewerbeimmobilie: Josef Kuhr war der erste Projektentwickler , der am Hafenweg 46-48 investierte. 1996 erwarb der 59-Jährige die Immobilie, 1998 zogen er und weitere Mieter ein: Büros, Friseur und Gastronomie . Inzwischen hat sich das Areal zwischen Hafen, Kanal und Schillerstraße aber schon wieder verändert. Spätestens im Sommer steht fest, welche Entwicklungen noch folgen werden, sagt Kuhr. Er wartet die baurechtlichen Schritte ab.

Erst im vergangenen Jahr erwarb der Münsteraner dafür unter anderem eine der Osmo-Hallen sowie die ehemalige Werkstatt und Tankstelle der Osmo-Werksfeuerwehr, die bis vor wenigen Monaten von einem Möbelunternehmen angemietet worden waren.

Die Pläne für das Hallenareal werden gerade entwickelt. Ende Juli, sagt Josef Kuhr, werde das Ergebnis eines Architektenwettbewerbs feststehen. Bereits im vergangenen Jahr unterzeichnete er den Kaufvertrag für das Areal – mit den Stadtwerken auf der einen Seite und den Grundstückseigentümern, den Architekten Kresing und Deilmann, auf der anderen Seite. Damit verfügt Josef Kuhr über eine Fläche von der Zufahrt von der Schillerstraße bis einschließlich zur ersten Halle von ehemals Osmo.

Zwischenzeitlich investierte Josef Kuhr bereits in eine Tiefgarage, die 72 Stellplätze vorhält. Das bisher geneigte Dach auf dem Anbau an dem Speicher wurde umgebaut. 650 Quadratmeter Büroraum sind in der Etage nach Angaben von Josef Kuhr entstanden. Sämtliche Technik, die bisher das Dach „schmückte“, ist jetzt hinter Holzelementen verschwunden, die die Büroetage wie ein Schiff aussehen lassen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2443731?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F2572714%2F2572715%2F
Pedelecfahrer von Auto erfasst und gestorben
Bei einem Verkehrsunfall auf der L 592 ist ein 79-jähriger Pedelecfahrer verstorben.
Nachrichten-Ticker