Neue Möbel für Türmerin
Kran bringt Münsters Türmerin neue Möbel

Münster - Seit 1379 wacht ein Türmer über Münster. Der Arbeitsplatz in 75 Metern Höhe gleicht einer Mönchszelle. Anfang des Jahres hat erstmals eine Frau den Job übernommen. Sie bekommt jetzt neue Möbel - und eine Toilette.

Freitag, 16.05.2014, 15:41 Uhr aktualisiert: 16.05.2014, 15:53 Uhr
Martje Salje
Martje Salje ist die erste Frau im Amt. Foto: Jean-Marie Tronquet

Münsters neue Türmerin bekommt an ihrem Arbeitsplatz neue Möbel - und eine Camping-Toilette. Ein halbes Jahr nach Dienstantritt im Turm der Lamberti-Kirche hat Martje Salje das Angebot der Kirchengemeinde angenommen. Denn die Fassade des Kirchturms muss auf Schäden überprüft werden. Dazu werden die Experten mit einem großen Kran in die Höhe gehoben. Aus diesem Anlass schlug der Kirchenvorstand Salje vor, die Arbeiten für einen Lastentransport in die Türmer-Stube zu nutzen. Das bestätigte Stadtsprecher Joachim Schiek . Die Türmerin ist eine Touristenattraktion: Sie bläst in 75 Meter Höhe zwischen 21 Uhr und Mitternacht alle 30 Minuten oben auf dem Kirchturm in ein Horn.

„Mit Hilfe des Krans erhalte ich zwei neue Heizkörper mit Zeitschaltuhr und Frostschutz. Eine Reisetoilette ohne Chemie kommt ebenfalls nach oben“, zählt Salje auf. Bislang musste sie die drei Stunden am Abend ohne Klo überstehen oder die 298 Stufen runter- und wieder hochlaufen. Außerdem bekommt die Stube moderne Büromöbel.Bereits im April sollte der Transport über die Bühne gehen. Doch die Gemeinde verschob die Arbeiten, um brütende Falken im Gemäuer nicht zu stören. Am Freitag will der Kirchenvorstand beschließen, so die Auskunft von Kirchenvorstand Rudolf Söbbeke, wann genau es einen neuen Versuch geben wird.Das neue Klo auf dem Lamberti-Kirchturm überragt damit das Angebot im Kölner Dom . Am Rhein gibt es seit 1990 Toiletten in großer Höhe für Handwerker wie Steinmetze, Glaser, Gerüstbauer oder Dachdecker. „Wir haben seitdem 45 Meter über dem Mittelschiff einen Aufenthaltsraum mit Sanitäreinrichtung, zwei Toiletten und ein Pissoir“, sagt Matthias Deml von der Dombauhütte in Köln.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2454825?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F2572714%2F2572715%2F
Nachrichten-Ticker