Quizz-Fans tragen Meisterschaften aus
Statt der Million lockte ein Pokal

Münster -

Hunderte Kilometer sind einige Quizz-Fans gefahren, um an den Wettbewerben teilzunehmen - im Paul-Gerhardt-Haus fanden am Wochenende die Deutschen Quizz-Meisterschaften und der deutsche Teil der Weltmeisterschaft statt. Münster war von den Spiel-Fans zum ersten Mal als Austragungsort gewählt worden.

Montag, 09.06.2014, 20:06 Uhr

Das blaue Licht des Buzzers leuchtet – Manuel Hobiger aus Zürich hat die Frage zuerst beantwortet. Das Finale der Deutschen Buzzer-Meisterschaft entschied er für sich.
Das blaue Licht des Buzzers leuchtet – Manuel Hobiger aus Zürich hat die Frage zuerst beantwortet. Das Finale der Deutschen Buzzer-Meisterschaft entschied er für sich. Foto: lm.

Ratespiele im Fernsehen sind beliebt – speziell, wenn es etwas zu gewinnen gibt wie in einer bekannten Millionärs-Show. Privaten Quiz-Freunden ging es am Wochenende im Paul-Gerhardt-Haus um Pokale und den Spaß am Spiel. So sehr, dass rund 40 von ihnen aus verschiedenen Teilen Deutschlands und der Schweiz anreisten, um an der Deutschen Meisterschaft und dem deutschen Teil der Weltmeisterschaft teilzunehmen.

Quizzen ist Nischen-Hobby, aber die Teilnehmer sind gut organisiert. Über den Deutschland-Verein fanden vier Wettbewerbe statt: im Einzel, im Doppel, beim Buzzern – also wer zuerst die Licht- und Tonsirene drückt – und die WM. „Zeitgleich finden in 36 weiteren Ländern nationale Wettbewerbe mit rund 2000 Menschen statt. Alle bekommen über die britische Zentrale die gleichen 240 Fragen auf Papier“, weiß Sebastian Stoll , Schatzmeister des DQV, des Deutschen Quizz-Vereins. EU-Länder und die USA seien dabei, ebenso Australien, Russland und Indien.

In Münster ist die Kulisse fürs Spiel schlicht, Getränke stehen bereit, es gibt Tische und Stühle für Teilnehmer und Jury sowie eine Leinwand, auf der beim Buzzern Hinweise gegeben werden.

Zum Beispiel für die Suche nach einem Jahr im 20. Jahrhundert: „Es fanden keine Olympischen Spiele statt“, heißt es. „Es war das Todesjahr von Duke Ellington, Erich Kästner und Oscar Schindler. Und in Paris wurde der Flughafen Charles de Gaulle eröffnet.“ Schon gewusst? Vier Hinweise sind jetzt verbraucht. Nach sechs drückt Manuel Hobiger aus Zürich den Buzzer. „1974“. Richtig! Applaus von ausgeschiedenen Spielern, ein anerkennendes Nicken von Finalgegner Sebastian Jacoby aus Duisburg.

Fünf Spieler aus Münster nahmen an den Wettbewerben mit Fragen aus verschiedenen Wissensbereichen teil. Darunter Klaus Otto Nagorsnik. „Viele Spieler kommen über Kneipenquiz-Gruppen dazu.“ Davon gebe es in Münster mittlerweile vier.

Der Stadtbücherei-Mitarbeiter sieht den Reiz am Quiz im Spaß am Wissen: „Es ist dieses Aha-Erlebnis! Und etwas mit anderen gemeinsam zu machen.“

 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2508940?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F2572714%2F4847853%2F
„Erster Platz im Aussitzen von Problemen“
Die bis heute fehlende Milieuschutzsatzung sorgte für Streit im Rat. Im Mittelpunkt stand dabei vor allem das Hansa- und Hafenviertel.
Nachrichten-Ticker