WM-Orakel im Allwetterzoo
Gürteltier „Norman“ sagt Niederlage gegen Ghana voraus

Münster -

Ein böses Omen? So sicher wie Kugelgürteltier Norman den Sieg für Deutschland gegen Portugal hervorgesagt hatte, so zielstrebig lief er am Mittwoch auf den Ghana-Ball zu.

Mittwoch, 18.06.2014, 16:06 Uhr

Gürteltier Norman ließ den deutschen Ball dieses Mal links liegen und entschied sich für Ghana.
Gürteltier Norman ließ den deutschen Ball dieses Mal links liegen und entschied sich für Ghana. Foto: Allwetterzoo

Drei Original-WM-Bälle hat Norman zur Auswahl: einer mit Deutschland-, einer mit Ghana-Flaggen beklebt sowie ein neutraler dritter. Der Ball, der von Norman als erstes gestupst wird, entscheidet über den Spielausgang – Sieger Deutschland , Sieger Ghana oder Unentschieden.

Norman wurde auf die Bälle losgelassen, stoppte kurz vor dem Grün und entschied sich dann zielstrebig für den Fußball mit der Ghana-Flagge. Einige Minuten lang spielte und tollte er mit diesem durch seine Südamerika-Anlage, bis endlich seine Belohnung, der Mehl­wurm, aus dem Ball in Normans Maul purzelte. Auch dieses Mal wurde er dabei wieder von seinen Mitbewohnern den Goldenen Löwenaffen und den Zwergseidenäffchen beobachtet, die auf den Tribünenplätzen oben in den Sträuchern saßen.

„Alle drei Bälle wurden vorher mit der gleichen Menge Mehlwürmer gefüllt“, erklärt Pflegerin Teresa Ludwig . „So bekommt Norman direkt eine Belohnung.“

Ob Norman richtig orakelt hat, werden wir am Samstag erfahren.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2535590?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F2572714%2F4847853%2F
Nachrichten-Ticker