Neue Schule startet am Donnerstag
Primus in Aufbruchstimmung

Münster -

125 Kinder haben am Donnerstag ihren ersten Schultag in einer Schule, die in Münster und auch in NRW einzigartig ist. Die Modellschule „Primus“ startet. Mit 50 Erstklässern in der Grundschule Berg Fidel und 75 Fünfklässlern, die in der Geistschule unterrichtet werden.

Montag, 18.08.2014, 05:00 Uhr
Das ist ein Teil des „Primus-Kollegiums“, dessen Mitglieder sich auch in den Sommerferien intensiv auf den Start vorbereitet haben. Schulleiter ist Dr. Reinhard Stähling (vorn l.), Dirk Steding (hinten, 2.v.r.) leitet den Zweig an der Geistschule. Betyl Duru und Claudia Beer (unten, 2.u.3.v.r) sind neu für das Team der Modellschule eingestellt worden.
Das ist ein Teil des „Primus-Kollegiums“, dessen Mitglieder sich auch in den Sommerferien intensiv auf den Start vorbereitet haben. Schulleiter ist Dr. Reinhard Stähling (vorn l.), Dirk Steding (hinten, 2.v.r.) leitet den Zweig an der Geistschule. Betyl Duru und Claudia Beer (unten, 2.u.3.v.r) sind neu für das Team der Modellschule eingestellt worden. Foto: kv

Das wird ein spannender Vormittag am kommenden Donnerstag: 125 Kinder haben dann ihren ersten Schultag in einer Schule , die in Münster und auch in Nordrhein-Westfalen ziemlich einzigartig ist. Die Modellschule „Primus“ startet. Mit 50 Erstklässern in der Grundschule Berg Fidel und 75 Fünfklässlern, die in der Geistschule unterrichtet werden.

An der Grundschule Berg Fidel herrscht schon eine gute Woche zuvor rege Betriebsamkeit. Das Primus-Kollegium plant den Schulstart – den Unterricht, Details, Rituale im Leben der neuen Schule. „Spannende Zeiten“, sagt Dr. Reinhard Stähling , Leiter der neuen Schule und bisher Leiter der Grundschule Berg Fidel, aus der die Primusschule nun hervorgeht.

Die Schule umfasst die Klassen eins bis zehn, die Trennung nach der Grundschulzeit fällt weg. „Dadurch gewinnt man wenigstens ein Schuljahr an Lernzeit“, sagt Gymnasiallehrerin Claudia Beer (34), die bisher an einer ähnlich arbeitenden Schule in Wiesbaden eines kirchlichen Trägers gearbeitet und sich gezielt für Primus beworben hat.

Sie ist zusammen mit Betyl Duru neu eingestellt worden, um im Primus-Team zu arbeiten. Betyl Duru ist 26 Jahre alt, kommt aus Erlangen und hat in Bayern islamische Religionspädagogik studiert. „Die Hälfte unserer Kinder kommen aus muslimischen Familien“, erklärt Schulleiter Stähling. Bei Betyl Duru werden sie nun auch fachlichen Religionsunterricht bekommen.

Für die Leitung des Sekundarzweiges der Primusschule im Gebäude der Geistschule ist Dirk Steding verantwortlich – er ist langjähriger Lehrer an der Geistschule.

An beiden Standorten werden die neuen Schülerinnen und Schüler in die bestehenden Schulen integriert – in Berg Fidel sogar in die bestehenden jahrgangsübergreifenden Grundschulklassen. Hier wird schon seit Jahren nach dem Prinzip gearbeitet: Kinder unterschiedlichen Alters und mit unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten lernen am besten voneinander.

An der Geistschule bilden die 75 Primusschüler zunächst drei eigene Paralellelklassen. Erst nach und nach soll auch hier der Jahrgangsübergreifende Unterricht eingeführt werden. Etwa die Hälfte von ihnen wohnt in der Umgebung der Schule, die anderen kommen aus dem gesamten Stadtgebiet Münsters.

„Wir haben hier richtige Aufbruchstimmung“, freuen sich Claudia Beer und Betyl Duru. Da macht es auch nichts, dass für beide Sommerferien diesmal extra kurz waren. Erst Ende Juli haben beide in Hessen und Bayern das Schuljahr beendet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2679044?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F2572714%2F4847851%2F
Nachrichten-Ticker