Tragödie ist für die Staatsanwaltschaft abgeschlossen
Annette-Gymnasiasten trauern um tote Mitschülerin

Münster -

Große Betroffenheit am Annette-Gymnasium nach dem gewaltsamen Tod der 16-jährigen Mitschülerin: Am Montagmorgen fand in der Aula der Schule ein Treffen der Schülerschaft statt, bei dem Schulleiterin Jutta Rutenberg zu den Schülern sprach.

Montag, 22.09.2014, 11:09 Uhr

Zeichen der Trauer um die ermordete Schülerin, die am Samstag Opfer einer Messerattacke wurde.
Zeichen der Trauer um die ermordete Schülerin, die am Samstag Opfer einer Messerattacke wurde. Foto: Matthias Ahlke

Wie berichtet, war die Zwölftklässlerin in der Nacht zu Samstag von ihrem 24-jährigen Ex-Freund erstochen worden . Der Täter hatte sich anschließend von einem Parkhausdach in den Tod gestürzt.

Für die Staatsanwaltschaft Münster ist die Tragödie damit abgeschlossen. „Strafprozessual ist durch den Tod des Tatverdächtigen die Beendigung des Verfahrens eingetreten“, erläuterte der Sprecher der Behörde, Oberstaatsanwalt Heribert Beck . Es würden zwar noch die Leichen obduziert, dazu gebe es „im Moment nichts zu sagen“.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2760006?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F2572714%2F4847850%2F
Nachrichten-Ticker