Geplantes Flüchtlingsheim in Uppenberg
Initiative schlägt Alternativen vor

Münster -

Die Wiese an der Falgerstraße sollte eine Wiese bleiben. Dies fordert eine Bürgerinitiative. Auf einer Versammlung hat sie jetzt drei Alternativ-Standorte für das geplante Flüchtlingswohnheim vorgeschlagen.

Mittwoch, 12.11.2014, 18:11 Uhr

 
  Foto: Oliver Werner

Die Bürgerinitiative , die sich gegen den Bau einer festen Flüchtlingsunterkunft auf der „Bahlmannwiese“ an der Falgerstraße wendet, hat am Dienstagabend auf einer Versammlung drei Standort-Alternativen vorgeschlagen. Die Stadt möge prüfen, ob die Unterkunft auch auf einem unbebauten Grundstück an der Ecke Gartenstraße /Hoher Heckenweg, am Standort des Abendgymnasiums an der Wienburgstraße oder auf der Freifläche gegenüber dem Marathon-Sportplatz, ebenfalls an der Wienburgstraße, errichtet werden könnte.

Dies berichtet Konrad Honig , einer der Mitstreiter der Initiative . Wie Honig betont, kamen zur Versammlung am Dienstag 120 Anlieger. Bei der Gründung der Initiative Anfang November seien sogar 200 Anwohner dabei gewesen.

„Wir sind nicht gegen Flüchtlinge“, unterstrich Honig nach der Versammlung. Vielmehr gehe es darum, eine Grünfläche, die seit langem genutzt werde und ein beliebter Treffpunkt in einem gewachsenen Viertel ist, zu erhalten. „Diese Wiese ist wichtig für unser Zusammenleben“, so Honig.

Sollten die Flüchtlinge an einer der vorgeschlagenen Stellen untergebracht werden, würden sich die Mitglieder der Initiative „selbstverständlich“ für deren Integration engagieren.

Ende November will sich die Initiative erneut treffen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2872039?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F2572714%2F4847848%2F
Nachrichten-Ticker