Anwälte beantragen Revision
Urteile sind vorerst nicht rechtskräftig

Münster -

Nicht nur die Anwälte des verurteilten Brandstifters Samer S. haben eine Revision des Urteils beantragt – sondern auch die Anwälte von Mittäter Dennis H.

Donnerstag, 04.12.2014, 19:12 Uhr

Die Anwälte von Samer S. und Dennis H. (beide verdeckt) gegen in Revision.
Die Anwälte von Samer S. und Dennis H. (beide verdeckt) gegen in Revision. Foto: Oliver Werner

Die beiden Urteile im Brandstifter-Prozess erlangen vorerst keine Rechtskraft . Wie jetzt bekannt wurde, haben nicht nur – wie bereits berichtet – die Anwälte des zu zehn Jahren Freiheitsstrafe verurteilten Samer S. eine Revision beantragt , sondern auch die Anwälte des zu einer Haftstraße von drei Jahren und neun Monaten verurteilten Dennis H.

Der Bundesgerichtshof wird nun die beiden Urteile auf mögliche Verfahrensfehler untersuchen und danach über die Zulassung einer Revision entscheiden. Hat alles seine Richtigkeit, werden die Urteile rechtskräftig. Im anderen Fall müssten neue Richter am münsterischen Landgericht den Prozess erneut aufrollen.

Der Prozess gegen die beiden Männer war Mitte November nach mehr als 40 Verhandlungstagen zu Ende gegangen . Die Richter sahen es als erwiesen an, dass Samer S. und Dennis H. eine Reihe der Brände gelegt hatten, die im Sommer 2013 die Münsteraner in Atem hielten. Die Verurteilten hatten ihre Taten bis zuletzt geleugnet.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2922598?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F2572714%2F4847847%2F
Priester wehrt sich gegen Ausbeutung in der Fleischindustrie
 Fleischfabriken in der Kritik: Die Arbeitsbedingungen sind dort nicht immer menschenwürdig. Fleischfabriken in der Kritik:Die Arbeitsbedingungen sind dort nicht immer menschenwürdig. imagoimages
Nachrichten-Ticker