Georg Berding führt die Geschäfte nach der Trennung von Willi Niemann
Aufräumen auf dem Mühlenhof

Münster -

Nach der überraschenden Trennung von Geschäftsführer Willi Niemann führt der Vorsitzende des Trägervereins, Georg Berding, das operative Geschäft auf dem Mühlenhof. Die Anwälte auf beiden Seiten bemühen sich um eine gütliche Einigung, sonst droht ein Arbeitsgerichtsverfahren.

Samstag, 21.02.2015, 09:02 Uhr

Das Rad dreht sich weiter im Freilichtmuseum Mühlenhof. Die Gründe für die Trennung von Geschäftsführer Willi Niemann bleiben im Dunkeln, der Vorstand des Trägervereins schaut nach vorne und will für neue Impulse sorgen.
Das Rad dreht sich weiter im Freilichtmuseum Mühlenhof. Die Gründe für die Trennung von Geschäftsführer Willi Niemann bleiben im Dunkeln, der Vorstand des Trägervereins schaut nach vorne und will für neue Impulse sorgen. Foto: Oliver Werner

Beide Seiten wollen – zumindest zum jetzigen Zeitpunkt – auf dem Mühlenhof nicht mit Mist werfen. Darin scheinen sich der freigestellte Geschäftsführer Willi Niemann und der Vorstand des Trägervereins „De Bockwindmüel“ bei allen Differenzen der vergangenen Wochen mit Blick auf ein mögliches Arbeitsgerichtsverfahren einig zu sein.

Das Führungsgremium um den ersten „Baas“ (Vorsitzenden) Georg Berding hatte sich Ende Januar – für die Öffentlichkeit überraschend – von Niemann getrennt , nachdem es allerdings seit Monaten unterschiedliche Auffassungen gegeben hatte. Schließlich war sich der Vorstand übereinstimmend einig, dass es mit Niemann nicht weitergehe. Ein Insider sagt, dass „gewichtige und keine persönlichen Gründe vorlagen, diesen Schritt nun zu tun“. Mit Niemann mussten eine frühere Sekretärin und ein weiterer Mitarbeiter des Freilichtmuseums gehen. Von Hausverboten ist die Rede.

XK3A0017-091

Willi Niemann (Foto: Oliver Werner)

Berding hatte die Mitglieder des Trägervereins mit einem Schreiben über die abrupte Trennung informiert. Darin ist von „unüberbrückbaren Differenzen“ die Rede. Spätestens am „Müelendag“ wird sich der Vorstand in der pikanten Personalangelegenheit erklären müssen. „Ich werde den Persönlichkeitsschutz von Herrn Niemann beachten“, betont Berding. Das Jahresresümee, das zuletzt im März terminiert war, ist auf Anfang Mai verschoben worden. „Aus buchhalterischen Gründen“, sagt Berding.

Bilder aus dem Mühlenhof

1/29
  • Erlebnisse rund um die Mühle standen im Mittelpunkt beim 17. Mühlentag auf dem Mühlenhof Freilicht Museum. Hoch im Kurs standen bei den Kindern die Kutschfahrten und das basteln in der Zichorienbäckerei. Bäcker, Schmied und Imker gaben einen Einblick in die handwerkliche Arbeit von damals. Drehorgelspieler begrüßten die Besucher mit flotten ´Rythmento

    Foto: Oliver Werner
  • Herbstzauber auf dem Mühlenhof.

    Foto: Oliver Werner
  • Sanierungsarbeiten 2013.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Sanierungsarbeiten 2013.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Zum münsterländischen Schlachtfest begrüßte das nordrhein-westfälische Schornsteinfeger-Handwerk gestern Abend rund 150 Gäste aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens auf dem Mühlenhof, an der Spitze NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (2.v.r.) mit Landesinnungsmeister Andreas Ehlert (3.v.r.) und dem Präsidenten der Handwerkskmmer Münster, Schornsteinfegermeister Hand Rath (3.v.l.). Umrahmt wurde das Trio von den Schornsteinfegern Guido Rath (r.) und Günter Gaux (l.) vom Vorstand der Innung Münster sowie von Sibo Bergmann (2.v.l.). Die Traditionsveranstaltung bot wieder reichlich Gelegenheit, in Gespräch zu kommen, Beziehungen zu pflegen und dabei deftig- münsterländischen Speisen zu genießen.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Erntedankfest.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Dreschtag auch dem Mühlenhof.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Dreschtag auch dem Mühlenhof.

    Foto: jvg
  • Zahlreiche Veranstaltungen locken viele Besucher in Münsters kleines Museumsdorf. Foto: jvg
  • Straßenmusiker zu Gast.

    Foto: Jennifer von Glahn
  • Zahlreiche Veranstaltungen locken viele Besucher in Münsters kleines Museumsdorf. Foto: Matthias Ahlke
  • Zahlreiche Veranstaltungen locken viele Besucher in Münsters kleines Museumsdorf. Foto: Wilfried Gerharz
  • Zahlreiche Veranstaltungen locken viele Besucher in Münsters kleines Museumsdorf. Foto: Wilfried Gerharz
  • Zahlreiche Veranstaltungen locken viele Besucher in Münsters kleines Museumsdorf. Foto: Wilfried Gerharz
  • Zahlreiche Veranstaltungen locken viele Besucher in Münsters kleines Museumsdorf. Foto: Matthias Ahlke
  • Reparatur der Mühle.

    Foto: Helmut Etzkorn
  • Zahlreiche Veranstaltungen locken viele Besucher in Münsters kleines Museumsdorf. Foto: Werner, Oliver
  • Zahlreiche Veranstaltungen locken viele Besucher in Münsters kleines Museumsdorf. Foto: Oliver Werner
  • Staudenbörse im Mühlenhof.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Zahlreiche Veranstaltungen locken viele Besucher in Münsters kleines Museumsdorf. Foto: Matthias Ahlke
  • Zahlreiche Veranstaltungen locken viele Besucher in Münsters kleines Museumsdorf. Foto: Matthias Ahlke
  • Zahlreiche Veranstaltungen locken viele Besucher in Münsters kleines Museumsdorf. Foto: Matthias Ahlke
  • Zahlreiche Veranstaltungen locken viele Besucher in Münsters kleines Museumsdorf. Foto: Matthias Ahlke
  • Zahlreiche Veranstaltungen locken viele Besucher in Münsters kleines Museumsdorf. Foto: Matthias Ahlke
  • Zahlreiche Veranstaltungen locken viele Besucher in Münsters kleines Museumsdorf. Foto: Matthias Ahlke
  • Zahlreiche Veranstaltungen locken viele Besucher in Münsters kleines Museumsdorf. Foto: Matthias Ahlke
  • Zahlreiche Veranstaltungen locken viele Besucher in Münsters kleines Museumsdorf. Foto: Matthias Ahlke
  • Sommernacht auf dem Mühlenhof mit Hofstaat, Paraden und Soldatenlager.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Sommernacht auf dem Mühlenhof mit Hofstaat, Paraden und Soldatenlager.

    Foto: Matthias Ahlke

Der Vorsitzende hat mit der Entlassung Niemanns auch die Geschäftsführung kommissarisch übernommen. Jeden Vormittag ist Berding auf dem Mühlenhof anzutreffen. Er führt viele Mitarbeitergespräche, entscheidet die Dinge im Tagesgeschäft, schiebt neue Initiativen an. So will sich das Freilichtmuseum in Zukunft verstärkt um Kinder kümmern, sagt er.

P1060871

Georg Berding (Foto: Günter Benning)

Auf dem Mühlenhof wird derweil aufgeräumt. Der Speicher wird entrümpelt, das Lager im Hof soll ausgemistet werden, der Platz für den Aufbau einer neuen Remise ist abgesteckt worden. Berding ist es wichtig, dass jeder Besucher und Mitarbeiter spürt, dass es weitergeht. „Selbstverständlich behalten alle Buchungen ihre Gültigkeit, und selbstverständlich finden alle Veranstaltungen wie geplant statt“, betont er.

Ewig will Berding die operativen Geschicke im Mühlenhof nicht lenken. Im Sommer soll – so ist zu hören – die Geschäftsführung des Freilichtmuseums möglicherweise neu besetzt werden. Mit frischen Impulsen soll dann an der Gesamtkonzeption gefeilt werden. Damit der Mühlenhof wieder bessere Besucherzahlen und auch Bilanzen vorlegen kann – so wie in der guten alten Zeit.

Teil #1 Mühlenhof-Freilichtmuseum Münster

Teil #2 Mühlenhof-Freilichtmuseum Münster

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3090645?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847834%2F4847845%2F
Ohne „White Christmas“ geht’s nicht
David Rauterberg hat das Rudelsingen erfunden.
Nachrichten-Ticker