Prognose für 2040
Münster wächst auf 349 400 Einwohner

Münster -

Sollten die Prognose des Landes Nordrhein-Westfalen Realität werden, dann hat Münster im Jahr 2040 mehr Einwohner als Bielefeld, mehr Einwohner als Bochum, mehr Einwohner als die ebenfalls boomende Stadt Bonn. Die umliegenden Kreise müssen hingegen mit einer schwindenden Bevölkerung rechnen.

Freitag, 24.04.2015, 15:04 Uhr

Münster wird in den nächsten 25 Jahren stark wachsen, prognostizieren die Statistiker von IT.NRW.
Münster wird in den nächsten 25 Jahren stark wachsen, prognostizieren die Statistiker von IT.NRW. Foto: Uwe Renners

In der am Freitag vorgelegten Bevölkerungsprognose soll Münster in den kommenden 25 Jahren um knapp 50 000 Einwohner wachsen auf dann 349 400. Gegenüber 2014 wäre dies ein Wachstum um 16,6 Prozent. Münster als kreisfreie Stadt hätte dann mehr Einwohner als alle münsterländischen Landkreise mit Ausnahme des Kreises Steinfurt .

Die Prognose kommt nicht von ungefähr, weil das reale Bevölkerungswachstum der vergangene Jahre jeweils über dem prognostizierten lag. In der letzten, offiziellen Bevölkerungsprognose des Landes wurde 330 000 Münsteraner für das Jahr 2030 angegeben. Diese Zahl wird jetzt auf 339 000 nach oben korrigiert. Im November war die 300 000. Münsteranerin begrüßt worden.

Die bereits angelaufene politische Diskussion über Nachverdichtungsprojekte in Münster sowie über die Ausweisung neuer Baugebiete dürften durch die aktuellen Zahlen neue Nahrung erhalten.

Erst jüngst hatte die Stadt Münster gemeinsam mit der Fachhochschule Münster einen Wettbewerb mit dem Ziel ausgelobt, für die Aaseestadt, das Quartier rund um das Gefängnis sowie für den Bereich Von-Esmarch-Straße die Möglichkeiten zur Schaffung neuer Wohnungen auszuloten.

Um die Dimension der Aufgabe zu verdeutlichen, hier ein Vergleich: Wollte die Stadt Münster das anstehenden Bevölkerungswachstum, überwiegend gespeist durch Zuwanderung, in einem neuen Stadtteil auffangen, so müsste dieser groß sein wie Hiltrup und Gievenbeck zusammen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3213332?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847834%2F4847843%2F
Ex-Parteisprecher machen Grünen-Fraktion Druck
Die stillgelegte Baustelle am Hansaring: Die fast fertige Tiefgarage ist punktgenau beschwert worden, um ein Auftreiben des Baus durch das Grundwasser zu vermeiden, wie es vonseiten der Bauherren heißt.
Nachrichten-Ticker