Protest gegen Abschiebung
Spontandemo und Polizeieinsatz an der ehemaligen Wartburgschule

Münster -

Ein Spontandemo mit rund 200 Teilnehmern gegen die drohende Abschiebung von Kosovo-Flüchtlingen aus der ehemaligen Wartburgschule am Coesfelder Kreuz in Münster führte am Mittwochmorgen zu einem größeren Polizeieinsatz. 

Mittwoch, 29.04.2015, 11:04 Uhr

Protest gegen Abschiebung : Spontandemo und Polizeieinsatz an der ehemaligen Wartburgschule
Foto: Helmut Etzkorn

Eine Hundertschaft aus Bochum rückte gegen sechs Uhr an und sicherte das Areal. Die Veranstaltung blieb friedlich.

Ursprünglich war geplant, die Flüchtlinge heute mit Bussen in einer andere NRW-Unterkunft zu verlegen, von dort aus sollte dann die Abschiebung eingeleitet werden. Nachdem eine Sprecher der Bezirksregierung Arnsberg gegen 10 Uhr vor Ort mitteilte, dass die Verlegung an diesem Mittwoch auf keinen Fall erfolgen werde, löste sich die Demo auf. Gegen 15 Uhr will man sich aber wieder versammeln - zu einem "Picknick an der Schule", wie gesagt wurde.

Bereits am Dienstag wurde in der münsterischen Innenstadt für ein "faires Asylverfahren"  demonstriert. Auch Kirchenvertreter aus Münster hatten kritisiert, wie das Land mit den Flüchtlingen umgeht .

Kundgebung für die Bewohner der Wartburgschule

1/16
  • Rund 150 Demonstranten setzt sich für ein „faires Asylverfahren“ ein. Foto: Matthias Ahlke
  • Rund 150 Demonstranten setzt sich für ein „faires Asylverfahren“ ein. Foto: Matthias Ahlke
  • Rund 150 Demonstranten setzt sich für ein „faires Asylverfahren“ ein. Foto: Matthias Ahlke
  • Rund 150 Demonstranten setzt sich für ein „faires Asylverfahren“ ein. Foto: Matthias Ahlke
  • Rund 150 Demonstranten setzt sich für ein „faires Asylverfahren“ ein. Foto: Matthias Ahlke
  • Rund 150 Demonstranten setzt sich für ein „faires Asylverfahren“ ein. Foto: Matthias Ahlke
  • Rund 150 Demonstranten setzt sich für ein „faires Asylverfahren“ ein. Foto: Matthias Ahlke
  • Rund 150 Demonstranten setzt sich für ein „faires Asylverfahren“ ein. Foto: Matthias Ahlke
  • Rund 150 Demonstranten setzt sich für ein „faires Asylverfahren“ ein. Foto: Matthias Ahlke
  • Rund 150 Demonstranten setzt sich für ein „faires Asylverfahren“ ein. Foto: Matthias Ahlke
  • Rund 150 Demonstranten setzt sich für ein „faires Asylverfahren“ ein. Foto: Matthias Ahlke
  • Rund 150 Demonstranten setzt sich für ein „faires Asylverfahren“ ein. Foto: Matthias Ahlke
  • Rund 150 Demonstranten setzt sich für ein „faires Asylverfahren“ ein. Foto: Matthias Ahlke
  • Rund 150 Demonstranten setzt sich für ein „faires Asylverfahren“ ein. Foto: Matthias Ahlke
  • Rund 150 Demonstranten setzt sich für ein „faires Asylverfahren“ ein. Foto: Matthias Ahlke
  • Rund 150 Demonstranten setzt sich für ein „faires Asylverfahren“ ein. Foto: Matthias Ahlke
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3223402?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847834%2F4847843%2F
Nachrichten-Ticker