Grundsteinlegung für Wohnviertel Erpho-Bogen
Kraftakt für 200 neue Wohnungen

Münster -

Vor allem stark nachgefragte kleine Innenstadtwohnungen entstehen im neuen Wohnviertel Erpho-Bogen am Bohlweg auf dem ehemaligen Winkhaus-Firmengelände. Bei der Grundsteinlegung für rund 200 neue Wohnungen griff auch Oberbürgermeister Markus Lewe zur Maurerkelle.

Donnerstag, 28.05.2015, 20:05 Uhr

Den symbolischen Grundstein für das Großprojekt Erpho-Bogen zwischen Bohlweg und Bahnlinie legten (v.l.) Architekt Ingo Meyer, Michael Lüke (CM Immobilien-Entwicklung), Oberbürgermeister Markus Lewe und Architekt Michael Maas.
Den symbolischen Grundstein für das Großprojekt Erpho-Bogen zwischen Bohlweg und Bahnlinie legten (v.l.) Architekt Ingo Meyer, Michael Lüke (CM Immobilien-Entwicklung), Oberbürgermeister Markus Lewe und Architekt Michael Maas. Foto: Oliver Werner

Der Bedarf an innenstadtnahen Wohnungen ist groß. Während am Donnerstagmittag auf einer der größten Baustellen Münsters der offizielle Grundstein für gut 200 neue Wohnungen gelegt wird, ist der Großteil der bis 2016 am Bohlweg auf dem ehemaligen Winkhaus-Firmengelände entstehenden Wohnungen bereits an verschiedene Investoren verkauft. Dass das Projekt nicht nur wegen seiner Größe auf dem 14 000-Quadratmeter-Grundstück ein Kraftakt ist, stellte der Geschäftsführer der CM Immobilien-Entwicklung GmbH, Michael Lüke , heraus.

 

Steigende Steuern, bürokratische Hemmnisse und hohe Energie-Standards machten das Bauen immer teurer. „Im Vergleich zum Jahr 2000 haben sich die Baukosten für dieses Projekt um 40 Prozent erhöht“, so Lüke. Kostentreibend sei vor allem die Verpflichtung bei Bebauungsplan-Verfahren in Münster, die Energieeinsparverordnung noch um 30 Prozent zu unterbieten – etwa durch zusätzliche Dämmung oder besondere Fenster. Lüke forderte, „die Kostentreiber im Bau zu begrenzen. Sonst sind solche Bauvorhaben nicht zu stemmen.“ Mit der 2016 greifenden Energieeinsparverordnung sei schon jetzt absehbar, dass die Baukosten um weitere 100 Euro pro Quadratmeter steigen.

Grundstein für 200 neue Wohnungen

Im Erpho-Bogen zwischen Bohlweg und Bahnlinie entstehen rund 130 Appartements, Stadtwohnungen in unterschiedlichen Größen bis zu 210 Quadratmetern und rund 60 barrierefreie Seniorenwohnungen.

Diese Mischung und die kreativen Ideen bei der Umsetzung lobte Oberbürgermeister Markus Lewe . Wichtig seien zudem Plätze der Begegnung. Die steigende Einwohnerzahl von 50 000 Menschen in den nächsten 25 Jahren sei eine enorme Herausforderung – soviel Wohnraum, wie die bevölkerungsstärksten Stadtteile Gievenbeck und Hiltrup zusammen bieten. Lewe: „Und in der Stadt wird man künftig näher zusammenrücken müssen.“

Eng wird es demnächst erst einmal auf der Großbaustelle am Bohlweg, wo vier Kräne eingesetzt werden sollen. Für Zahlenfreunde: Hier werden laut Lüke 43 000 Kubikmeter Erde bewegt, 16 600 Kubikmeter Beton und 2300 Tonnen Stahl verbaut. Voraussichtliche Fertigstellung: Ende 2016.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3285521?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847834%2F4847842%2F
Nachrichten-Ticker