Demonstration für Bürokratieabbau
Hungerstreik vor dem Jobcenter

Münster -

Pascal Thüer wehrt sich gegen das Übermaß an Bürokratie im Jobcenter, wie er sagt. Der 40 Jahre alte Elektromeister ist, wie angekündigt, am Sonntagabend vor dem Stadthaus 2 in den Hungerstreik getreten.

Montag, 08.06.2015, 01:06 Uhr

Demonstration für Bürokratieabbau : Hungerstreik vor dem Jobcenter
Pascal Thüer Foto: Matthias Ahlke

Vor dem Jobcenter im Stadthaus 2 ist der Münsteraner Pascal Thüer am Sonntagabend – wie angekündigt – in den Hungerstreik getreten. Der Elektromeister kämpft für Bürokratieabbau im Jobcenter , wie er sagt. Seinen vor dem Stadthaus geparkten Wohnwagen hat er zur „Klagemauer“ umfunktioniert. Dort darf er aber nicht übernachten, erläuterte er. Dies sei nicht vom Demonstrationsrecht abgedeckt, gibt er die Argumentation der Polizei wider.

Thüer will vorerst im Freien auf dem Platz vor dem Stadthaus 2 campieren, fasten und dabei mit möglichst vielen Münsteranern über die Praxis des Jobcenters ins Gespräch kommen. Er hat sich selbstständig gemacht und möchte für die Startphase Hilfe zum Lebensunterhalt bekommen – was das Jobcenter abgelehnt habe.

Das Jobcenter wollte zu dem Fall keine Stellungnahme abgeben. Gesellschaft hat der 40-Jährige während seines für die zwei nächsten Wochen angekündigten Hungerstreiks von seinem Papagei.

Im Online-Netzwerk Facebook veröffentlichte Pascal Thüer diese Stellungnahme zu seiner Aktion:

"Demonstration und Hungerstreik vom 07.06.2015-21.06.2015

Moin die Damen und Herren von der Presse Presse, Jobcenter Mitarbeiter, Ratsmitglieder der Stadt Münster und selbstverständlich liebe mitleidende Harz 4 Bezieher.

Mir Reicht´s, meine Ständigen Querelen und die Freche Ansage des Herrn D. des Jobcenter Münster.“
 klagen sie Doch“ und der Restverlauf von Emotionen, den Unterstellungen ,die Verletzung von Grundrechten der Harz 4 Bezieher, veranlasst das für erstmals 2 Wochen eine Hungerstreik befristet vor dem Jobcenter Münster Stattfinden wird.
 Wir bitten die Presse auf allen Kanälen diesen Hungerstreik anzukündigen. Eine Wand wo alle Bezieher Ihre Verläufe mit Ihren Worten schildern dürfen und ein Speackers Corner wird aufgestellt.
 

Es geht weder darum Jemanden anzuprangern, doch der Fokus sollte auf die gerichtet sein die keine Lobby und Kraft haben sich gegen Verdachtsbehauptungen, Verletzung von Privatsphäre und
 Grundrechten zu wehren. Jetzt wo die Arbeitslosenzahlen so schön sinken sollten wir uns endlich an die zurückgeblieben erinnern. Die die tatsächlich gebeutelt und immer wieder in Momente der Sorgen gedrängt werden.

 Deshalb rufe ich die Stadt des Dialogs auf „Zeigt das der Preis uns würdig ist „schreibt eure Sorgen auf. Schreibt auf was euch am Jobcenter Ärgert, Zeigt flagge und geht gemeinsam in den Dialog
 bildet euch eure eigene Meinung. Es geht nur am Rande um mich. Mir geht es um eine Verbesserung der Allgeminsituation der Jobcenterleistungsbezieher.

 Euer Pascal Thüer selbstständiger Elektromeister mit nötiger Grundsicherung seiner erst kürzlich neu gegründeter Existen"

https://www.facebook.com/pascal.thuer

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3306132?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847834%2F4847841%2F
Bienvenue Namika!
Namika ist nur eine von drei deutschen Hip-Hop-Künstlerinnen, die es an die Spitze der deutschen Charts geschafft haben.
Nachrichten-Ticker