Ranking der Einkaufsmeilen
Ludgeristraße unverändert – Salzstraße fällt zurück

Münster -

Die Kaufingerstraße in München belegt beim Ranking der Einkaufsstraße den ersten Platz. Die Ludgeristraße in Münster liegt beim bundesweiten Vergleich auf dem 23. Rang, die Salzstraße auf dem 65. Rang.

Dienstag, 16.06.2015, 21:00 Uhr

Die Ludgeristraße liegt auf dem 23. Platz.
Die Ludgeristraße liegt auf dem 23. Platz. Foto: Oliver Werner

Die Münchner Kaufingerstraße ist mit bis zu 15 655 Passanten pro Stunde die meistbesuchte Einkaufsstraße des Jahres 2015, heißt es in einer Pressemitteilung des Immobilienberatungsunternehmens JLL. Die Frankfurter Zeil belegt Rang zwei. Die Kölner Schildergasse folgt auf Rang drei. Die Ludgeristraße in Münster folgt mit 6600 Passanten auf dem 23. Rang. Die Salzstraße landet mit 3300 Passanten auf dem 85. Platz. Im vergangenen Jahr wurden auf der Salzstraße in Münster noch 4575 Passanten gemessen. Damals lag die Salzstraße auf Rang 65.

Dies ist das Ergebnis der Passantenfrequenz-Zählung 2015 des Immobilienberatungsunternehmens. Die seit 1999 jährlich durchgeführte Erhebung ermittelt nach Angaben des Unternehmens die Passantenströme in 170 deutschen Einkaufsstraßen. Die Zählung erfolgte bundesweit zeitgleich am 21. März 2015 (Samstag), zwischen 13 und 14 Uhr.

Für einen Platz unter den Top 10 sind rund 10 000 Passanten pro Stunde erforderlich. Der Dortmunder Westenhellweg (9365) Passanten verpasst erstmals seit 2009 knapp den Einzug in die Spitzengruppe und landet auf Rang elf.

Die Wiesbadener Kirchgasse (13 110 Passanten pro Stunde) ist bestbesuchte Einkaufsmeile in der Kategorie 250 000 bis 500 000 Einwohner. Es folgen die Nürnberger Karolinenstraße (8760) und die Ludgeristraße in Münster (6600). Die Bielefelder Bahnhofstraße (6305) und die Augsburger Annastraße (5960) vervollständigen die fünf Top-Lagen dieser Kategorie.

In NRW liegt Münsters Ludgeristraße nach Köln und zwei Fußgängerstraßen in Düsseldorf auf dem vierten Rang. Die Salzstraße liegt in NRW an zehnter Stelle.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3328299?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847834%2F4847841%2F
Anwälte in Belästigungs-Verfahren nicht steuerlich absetzbar
Gerichtssaal am Finanzgericht Münster
Nachrichten-Ticker