Treppenläufer aktiv
360 Stufen in 78 Sekunden

Münster -

Beim zweiten LVM-Skyrun am 18. Oktober geht erstmals auch eine eigene Feuerwehr-Gruppe an den Start. Die 20 Männer absolvieren die 18 Stockwerke mit 360 Treppenstufen in ihrer 30 Kilogramm schweren Einsatzausrüstung.

Freitag, 17.07.2015, 19:07 Uhr

Wir wollen da hoch: Beim 2. LVM-Skyrun wird es erstmals eine Wertungsgruppe nur für Feuerwehrleute geben, die in voller Ausrüstung 18 Stockwerke bezwingen wollen. Im Bild die Trainingsgruppe mit Veranstalter Stefan Spiekermann (rechts).
Wir wollen da hoch: Beim 2. LVM-Skyrun wird es erstmals eine Wertungsgruppe nur für Feuerwehrleute geben, die in voller Ausrüstung 18 Stockwerke bezwingen wollen. Im Bild die Trainingsgruppe mit Veranstalter Stefan Spiekermann (rechts). Foto: hpe

Das Ziel eines Treppenlaufs unter sportlichen Bedingungen ist so simpel wie schmerzhaft: Die Akteure sollen so schnell wie möglich oben ankommen, die Bestzeit für die 360 Stufen in den 18 Stockwerken des alten LVM-Turms liegt bei 78 Sekunden.

Eine echte Herausforderung für Sportbegeisterte, die in Münster ganz hoch hinaus und den Stadtrekord brechen wollen. Beim zweiten LVM-Skyrun am 18. Oktober wird es erstmals eine spezielle Laufgruppe für Feuerwehrleute geben. Veranstalter Stefan Spiekermann rechnet mit rund 20 haupt- und ehrenamtlichen Brandschützern, die mit voller Ausrüstung und Sauerstoffflasche auf dem Rücken aufsteigen wollen.

Beim ersten Training am Donnerstagabend im LVM-Turm fallen die Uniformierten natürlich auf. Unter ihnen Marvin Schön und Moritz Möhrke vom Löschzug Gievenbeck. „Eine gute Übung für den Einsatzalltag. Ein sauberes und helles Treppenhaus, da macht das Aufsteigen richtig Freude“, sagt Schön. Im Gegensatz zu den rund 50 Sportlern beim Training rennen die Wehrleute mit ihren 30 Kilogramm Gepäck nicht, sondern probieren es im schnellen Gang.

Aber auch die „Zivilisten“ sind hoch motiviert. Klaus Imhoff aus Emsdetten braucht im ersten Versuch fünf Minuten und 24 Sekunden. Noch steigerungsfähig“, meint der 82-Jährige und mit Abstand älteste Skyrunner im Training. Daheim hat er unzählige Male die 100 Rathausstufen erklettert, dafür braucht er 69 Sekunden. „Besser die Treppen hoch, als auf dem Laufband rennen“, meint der Rentner.

Lea Fuchs (21) und Luisa Eichler (18) sind eigentlich Trainerinnen für die Jugend im Ruderverein Münster. Ihr Schüler Justus Maiwald (14) hat den LVM-Tower schon in zwei Minuten und neun Sekunden bezwungen. Nun wollen die jungen Damen es selbst ausprobieren und dann ihre Jugendsportabteilung motivieren, im Turm aufzusteigen.

Spiekermann rechnet im Oktober mit rund 300 Startern, die im Ko-System um die Plätze rennen werden. Dann allerdings zu erträglicheren Temperaturen. Am Donnerstagabend waren es oben im Glasturm noch 35 Grad. Freie Trainings für Interessierte gibt es am 13. August und 17. September.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3391769?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847834%2F4847840%2F
Das Friedenslicht ist auf dem Weg durchs Münsterland
Das Friedenslicht erreicht am Sonntag Münster und wurde in einem feierlichen Gottesdienst weitergegeben.
Nachrichten-Ticker