Sport-Marathon für Spenden
Yoga-Lehrerin will Flüchtlingen helfen

Münster -

Claudia Pogorzalek ist IT-Fachfrau und arbeitet nebenbei als Yoga-Lehrerin. In dieser Funktion möchte sie nun Flüchtlingskindern helfen und startet am Montagmorgen einen Yoga-Marathon in Mecklenbeck.

Samstag, 01.08.2015, 11:08 Uhr

Die Entscheidung für einen Yoga-Marathon fiel spontan. Claudia Pogorzalek möchte Flüchtlingskindern in Münster-Roxel auch beim Start in den Schulalltag und darüber hinaus helfen. Dafür plant die Yoga- und Pilates-Lehrerin nun einen sportlichen Marathon, der am Montag (3. August) beginnt und am 10. August endet. Das Ziel sei es, möglichst viel Geld zu sammeln.

Mit dem Geld sollen anschließend unter anderem Stifte, Schulhefte und Tornister gekauft werden, aber auch Windeln und Hygieneartikel.

Normalerweise ist Claudia Pogorzalek beruflich als IT-Softwareentwicklerin bei der Fiducia & GAD IT AG in Münster beschäftigt. Darüber hinaus betätigt sich die Münsteranerin aber mehr als 30 Jahre schon als Yoga- und Pilates-Lehrerin.

Ohnehin erlebt Yoga zurzeit einen Boom, darum ist das Angebot von Claudia Pogorzalek ein Anschmecker für die Sportart. Die Teilnahme an der Aktion in Mecklenbeck ist kostenlos und auf eigene Gefahr, betont die Initiatorin, die auf Spenden hofft.

Leichte Sportbekleidung ist bei der Aktion angesagt. Wer hat, kann eine Yoga-Matte mitbringen, bittet Claudia Pogorzalek. Für die Bodenübungen reicht auch ein größeres Handtuch.

Die Münsteranerin ist überzeugt: „Yoga ist die einfachste Methode, das Leben nachhaltig zu verändern. Dafür braucht es gerade mal zwei Quadratmeter Platz.“ Den gibt es reichlich auf einer Wiese zwischen dem Supermarkt am Dingbängerweg und dem Hof Hesselmann.

Die Trainerin plant täglich jeweils drei Angebote. Los geht es beim Yoga-Marathon jeweils um 8 Uhr mit einem „Guten-Morgen-Yoga“ für Fortgeschrittene. Ab 9 Uhr schließt sich ein „Power-Yoga“ ebenfalls für Fortgeschrittene an. Um 10 Uhr steht die Aktion „Yoga-Beginner“ auf dem Plan. Die Durchführung findet bei trockenen Wetter-Verhältnissen statt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3416882?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847834%2F4847839%2F
Rund um die Uhr gut betreut
Wenn Eltern Berufe haben, die Schichtdienste oder Überstunden verlangen, wird es oft schwer, eine qualifizierte Betreuung für die eigenen Kinder zu erhalten. Der DRK-Ortsverband Borghorst will eine Einrichtung schaffen, die das rund um die Uhr garantiert – und betritt damit absolutes Neuland.
Nachrichten-Ticker