Vom Welpentreff bis zur Fährtensuche
Neustart im Boxer-Klub

Münster-Nienberge -

Vom Welpentreff bis zur Fährtensuche können Hunde aller Rassen und Mischlinge beim Boxer-Klub am Rüschhausweg trainieren.

Freitag, 14.08.2015, 22:08 Uhr

In der Sozialisierungsgruppe unter Leitung von Astrid Liebelt (4. v.l.) wird an der guten Zusammenarbeit von Hund und Mensch sowie am Verhalten der Hunde untereinander gearbeitet. Mit im Bild die neue Vorsitzende Beate Kauffmann (2. v.l.).
In der Sozialisierungsgruppe unter Leitung von Astrid Liebelt (4. v.l.) wird an der guten Zusammenarbeit von Hund und Mensch sowie am Verhalten der Hunde untereinander gearbeitet. Mit im Bild die neue Vorsitzende Beate Kauffmann (2. v.l.). Foto: eb

Aufgeregt wuselt der Welpe umher: Lauter neue Hunde-Freunde kennenlernen, ohne Leine über die große Wiese tollen – was für eine Freude. Aber jetzt ruft Herrchen und möchte ein paar Übungen machen. Okay, es gibt Leckerli dafür, dann wird gerne mitgearbeitet. Beim Welpentreff des Boxer-Klubs am Rüschhausweg lernen Hund und Mensch die Grundlagen der guten Zusammenarbeit im Training. Weiter geht es in vielen anderen Übungsgruppen des Vereins, der offen ist für Hunde aller Rassen und Mischlinge.

Mit einem neuen Vorstand und neuen Gruppenleitern hat der Hundesportverein in den vergangenen Monaten einen Neustart geschafft. „Wir haben jetzt wieder eine tofte Stimmung und einen großen Zusammenhalt“, freut sich die Vorsitzende Beate Kauffmann . Auch ihr Stellvertreter Ralf Bentler lobt die „harmonische Atmosphäre und die gute Teamarbeit“. Den Posten der Ausbildungswartin hat Sandra Kroos übernommen.

Nach der Zeit im Welpentreff, den Uli Scholz leitet, wechseln die Vierbeiner in die Junghundgruppe, die von Astrid Liebelt geleitet wird. Die Diplom-Biologin ist zugleich die Tierschutzbeauftragte des Boxer-Klubs Münster und leitet die Sozialisierungsgruppe für erwachsene Hunde. Dort werden die Grundbefehle vertieft, und es wird an der Verbesserung des Sozialverhaltens des Hundes gearbeitet.

Auch die Vorbereitung auf den Hundeführerschein oder die Begleithundprüfung ist möglich.

Viele Arten des Hundesports werden angeboten. Die klassischen Disziplinen Unterordnung, Fährtensuche und Schutzdienst sind weiterhin vertreten. Aber der Boxer-Klub ist auch offen für die jüngeren Sportarten mit Hund: In den Obedience- und Agility-Gruppen können Hunde nach Rücksprache mit den Leiterinnen teilnehmen.

Erstmals fand in den Sommerferien ein Kompaktkursus für den Hundeführerschein statt. „Der Hundeführerschein wird 2016 wieder angeboten“, kündigte Beate Kauffmann an. Auch das beliebte Juxturnier und der Familienwandertag sollen erneut zum Programm gehören.

Zum Thema

Die Trainingszeiten und nähere Informationen zu den Übungsstunden sind auf der Homepage des Boxer-Klubs Münster zu finden: www.boxerklub-muenster.de, ✆ 0 25 33/93 36 13 (während der Übungszeiten), Rüschhausweg 492.

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3443676?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847834%2F4847839%2F
Nachrichten-Ticker