„Kein Grund zum Feiern“
Linke kritisiert Empfang des Korps

Münster -

„Das 20-jährige Bestehen des Deutsch-Niederländischen Korps ist kein Grund zum Feiern.“ Diese Ansicht vertritt die Linke in Münster.

Mittwoch, 26.08.2015, 10:08 Uhr

In einer Pressemitteilung bekräftigt sie ihre „Ablehnung der Nato-Kriegspolitik“, worin auch das Deutsch-Niederländische Korps verwickelt sei. Der münsterische Bundestagsabgeordnete der Linken, Hubertus Zdebel , hat aus diesem Grund den Empfang am Donnerstag abgesagt. Zdebel: „Militärische Zeremonien und Empfänge dienen immer auch dazu, die Bevölkerung von der angeblichen Notwendigkeit von Krieg und Militär zu überzeugen. Dass die Stadt und diverse Politiker der anderen Parteien den Militärs nun den roten Teppich ausrollen, zeigt, dass Münster von einer wirklichen Friedensstadt noch weit entfernt ist.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3467606?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847834%2F4847839%2F
Stadt setzt verstärkt auf Erbpacht
Die Stadt setzt bei der Grundstücksvergabe künftig verstärkt auf Erbpacht. Das könnte sich auch der Entwicklung der Konversionsflächen in Gremmendorf und Gievenbeck bemerkbar machen; hier ein Blick auf die das Areal der ehemaligen Oxford-Kaserne.
Nachrichten-Ticker