Münsteranerin bei "The Voice of Germany"
Alegra Weng ist eine Runde weiter

Münster -

Alegra Weng hat es geschafft: Die münsterische Sängerin ist bei der Castingshow "The Voice of Germany" in die nächste Runde eingezogen. Gleich drei der vier Coaches wollten das 17-jährige Gesangstalent in ihrem Team haben.

Freitag, 06.11.2015, 20:11 Uhr

Alegra Weng nach dem Auftritt bei der Castingshow "The Voice of Germany".
Alegra Weng nach dem Auftritt bei der Castingshow "The Voice of Germany". Foto: ProSieben/ Claudius Pflug

Um exakt 20.18 Uhr war es soweit: Alegra Weng , Gesangstalent aus Münster , trat am Freitagabend bei der Sat1/Pro7-Castingshow " The Voice of Germany " auf. Mit ihrem Cover von "The Voice within" von der US-Sängerin Christina Aguilera begeisterte die 17-jährige sowohl Publikum als auch die Coaches und zog in die nächste Runde ein.

In den letzten „Blind Auditions“, bei denen die Jury die Kandidaten nicht sieht, sondern nur hört, sicherte sich das Gesangstalent aus Münster einen der nur noch neun verbliebenen Plätze. Knappe 90 Sekunden dauerte es am Freitag, bis sich die „Voice of Germany“-Coaches Stefanie Kloß (Silbermond), Andreas Bourani („Ein Hoch auf uns“) und Smudo und Michi Beck von den „Fantastischen Vier“ – dann aber nahezu zeitgleich –  umdrehten. Nur Juror Rea Garvey drückte nicht auf den Buzzer.

Alegras Auftritt

Wer die Sendung am Freitagabend verpasst hat, kann sich hier den Auftritt der Münsteranerin anschauen.

...

„Ich muss da gar nicht lange drüber nachdenken, sondern entscheide einfach aus dem Bauch heraus“, verkündete die Münsteranerin im Anschluss ihre Entscheidung, welchem der Teams sie sich denn nun anschließt. „Ich denke, dass ich am meisten Hilfe und Push bei den Fantas bekomme.“

Viel Zeit zum Ausruhen bleibt der 17-jährigen nicht: Schon nächste Woche geht es für die Kandidaten mit den sogenannte „Battles“ weiter. Dann muss sich Alegra Weng in einem 1:1-Gesangsduell behaupten.

Gesangstalent Alegra Weng aus Münster

Alegra & The Özdemirs beim New-Names-Konzert

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3611387?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847834%2F4847836%2F
Preußen Münster sperrt Tatverdächtigen für drei Jahre aus
Lerow Kwado (l) bedankt sich bei Fans des SC Preußen Münster für die Unterstützung.
Nachrichten-Ticker