Brand an der Kanalstraße
Frau und Kleinkind gerettet

Münster -

Dichter Rauch drang am Freitagmorgen gegen 11.30 Uhr aus einer Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Kanalstraße. Die Bewohnerin konnte sich mit ihrem Kleinkind noch vor Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit bringen. Die Nachbarn verließen das Gebäude ebenfalls rechtzeitig.

Freitag, 06.11.2015, 17:11 Uhr

Die Feuerwehr löschte den Brand mit einem Leiterwagen.
Die Feuerwehr löschte den Brand mit einem Leiterwagen. Foto: Feuerwehr

Der Löschzug 1 der Berufsfeuerwehr setzte zur Brandbekämpfung einen Trupp unter Atemschutz ein, der bis zum Brandherd im Kinderzimmer vorging. Parallel wurde die Drehleiter in Stellung gebracht. Durch den Einsatz eines Hochleistungslüfters blieb der Treppenraum überwiegend rauchfrei.

Der Rettungsdienst übernahm die Betreuung der Betroffenen in der Anfangsphase des Einsatzes, heißt es im Bericht der Feuerwehr .

Die Kanalstraße blieb in diesem Abschnitt für die Dauer des Einsatzes rund eine Stunde gesperrt.

Die Wohnung ist wegen der Verunreinigung durch Ruß kurzzeitig nicht mehr bewohnbar. Dem umsichtigen Verhalten der Mieter ist es zu verdanken, dass keine Personen zu Schaden kamen und die Feuerwehr durch schnelles Eingreifen größeren Schaden verhindern konnte.

Der Sachschaden beläuft sich dennoch auf schätzungsweise 10000 Euro.

Die Feuerwehr Münster war mit 20 Einsatzkräften und 6 Fahrzeugen etwa eine Stunde im Einsatz.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3611941?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847834%2F4847836%2F
Cueto haucht Preußen in Jena neues Leben ein
Fußball: 3. Liga: Cueto haucht Preußen in Jena neues Leben ein
Nachrichten-Ticker