Schüler sammeln für Flüchtlinge
Eine himmlische Aktion

Münster -

1000 Engel haben Schüler des Annette-Gymnasiums in der Innenstadt verteilt. Mit den Spenden, die sie dabei sammelten, wollen sie Flüchtlingen helfen.

Sonntag, 08.11.2015, 17:11 Uhr

Gabentisch in doppelter Hinsicht: Für eine Spende verschenkten Schüler gebastelte Papp-Engel.
Gabentisch in doppelter Hinsicht: Für eine Spende verschenkten Schüler gebastelte Papp-Engel. Foto: klm

Zwei Ziele hatten die Schüler bei der Vorbereitung im Sinn: Sie wollten eine Klassenfahrt gewinnen und gleichzeitig der Stadt helfen, Flüchtlingen Sprachkurse anzubieten. „1000 Engel für Engel“ lautete eine Aktion der Klasse 9a des Annette-Gymnasiums am Samstag in der Fußgängerzone der Ludgeristraße: Gegen eine Spende bekamen Passanten einen von 1000 selbst gebastelten Papierengeln und Kekse geschenkt.

„Mit den Engeln sind weder die Schüler noch die geflüchteten Menschen gemeint“, erklärte die Deutschlehrerin der Klasse, Katy Beck , zum Titel. Gemeint sind die Engel, die die 28 Jugendlichen ursprünglich als Beitrag für den Wettbewerb einer Versicherung, die als Markenzeichen mit einem Schutzengel wirbt, gebastelt hatten.

„Es gibt eine Klassenfahrt zu gewinnen“, sagte Beck. „Als wir im Unterricht darüber gesprochen haben, wie wichtig Sprache ist, um sich in der Welt zurechtzufinden, kamen die Schüler auf das Thema Flucht. Aus der Zeitung haben wir dann erfahren, dass die Stadt private Geldspender sucht, um Sprachkurse für Flüchtlinge anbieten zu können.“

Blau, gelb, rot, rosa und weiß waren gängige Farben der Papp-Engel mit Gold- oder Silberhaar, Gesichtszeichnung und Glitterverzierung. Schülerin Olivia Zessin hatte sich zudem den „Heiligenschein“ eines Engelskostüms aufgesetzt. „Durch Deutschkurse können sich die Flüchtlinge besser im Land integrieren“, so Mitschülerin Luna Heitz. Sie und Schülerin Raja Lücke sind zugleich der Ansicht, dass „Benachteiligte“ wie „Obdachlose oder Arbeitslose“ in der Öffentlichkeit nicht weniger Aufmerksamkeit bekommen sollten.

Lob gab es von Spender Mark Dingerkus: „Deutschkurse zu finanzieren, ist eigentlich eine staatliche Aufgabe.“ Aber die sei so groß, sagte er, dass es „ergänzend Engagement der Bürger“ brauche. Die Schüler trafen auch auf weniger Akzeptanz gegenüber der Unterstützung für Flüchtlinge: „Für Flüchtlinge auf keinen Fall“ oder „Engel kann ich auch selber basteln“ lauteten Antworten einiger Passanten, als sie im Vorbeigehen auf die Aktion hingewiesen wurden.

Eingenommen wurden, so berichtete Katy Beck am Sonntag, 1008,75 Euro. Verschenkt worden seien „knapp über die Hälfte“ der Papp-Engel.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3615821?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847834%2F4847836%2F
Nachrichten-Ticker