Neue Betreiber für den RE 7
Die Briten kommen

Münster -

Keine doppelstöckigen Züge mehr – dafür doppelt so lange Triebwagen. Am 13. Dezember übernimmt National Express die Linie des RE 7 von der DB Regio. Mit neuen Zügen, die schneller fahren sollen.

Montag, 09.11.2015, 21:11 Uhr

National Express-Triebwagen auf der Strecke: Die Briten testen die Verbindung zwischen Krefeld und Rheine.
National Express-Triebwagen auf der Strecke: Die Briten testen die Verbindung zwischen Krefeld und Rheine. Foto: Nationalexpress

Die Briten kommen. Wer in Münsters Bahnhof derzeit blau-weiße Talent-Züge entdeckt, sieht ihre Vorhut. Ab dem 13. Dezember wird das Bahnunternehmen National Express die fahrgaststarke Strecke RE 7 von Krefeld über Münster nach Rheine übernehmen. „Aktuell“, erklärt Pressesprecher Daniel Prüfer , „laufen Testfahrten.“ 10 000 Kilometer müssen die neuen Triebwagen von Bombadier absolviert haben, ehe sie Linie fahren können.

Die Fahrten der Briten sind ein Vorzeichen auf die Veränderungen rund um den Nahverkehr in Münster. Die bisher von der DB Regio bedienten Strecken RE 7 und RE 15 (Münster-Emden) wechseln die Betreiber.

So sehen die neuen Züge aus

1/6
  • National Express wird auf der RE7-Strecke Talent-2-Züge einsetzen.

    Foto: Nationalexpress
  • National Express wird auf der RE7-Strecke Talent-2-Züge einsetzen.

    Foto: Nationalexpress
  • National Express wird auf der RE7-Strecke Talent-2-Züge einsetzen.

    Foto: Nationalexpress
  • National Express wird auf der RE7-Strecke Talent-2-Züge einsetzen.

    Foto: Nationalexpress
  • National Express wird auf der RE7-Strecke Talent-2-Züge einsetzen.

    Foto: Nationalexpress
  • National Express wird auf der RE7-Strecke Talent-2-Züge einsetzen.

    Foto: Nationalexpress

Während auf der Strecke des Emslandexpresses die Westfalenbahn fahren wird, hat der britische Newcomer Nationalexpress die RE 7 gewonnen. Dazu noch die RB 48 von Bonn nach Wuppertal. Ab 2019 wird National Express auch auf der neuen Rhein-Ruhr-Verbindung verkehren.

„Wir hoffen auf mehr Pünktlichkeit“, sagt Angebotsplaner Markus Rümke vom ZVM in Münster, der die Strecken ausgeschrieben hat. Der RE 7, der sich auf seiner langen Strecke regelmäßig Verspätungen einfährt, endet derzeit häufig in Münster und fährt nicht weiter bis zu seinem Zielbahnhof Rheine, weil er die Verspätung dort nicht mehr aufholen könnte. Reisende müssen dann umsteigen in die etwas spätere und etwas langsamere Westfalenbahn.

National Express

Die National Express Rail GmbH (NX Rail) wurde nach eigenen Angaben im Frühjahr 2012 in das Handelsregister eingetragen und hatte zunächst ihren Sitz in Düsseldorf. Sie ist eine hundertprozentige Konzerngesellschaft der National Express Group PLC (NX Group) aus England, die Zugverkehr im Londoner Großraum sowie englandweit Busverkehr anbietet. In Deutschland wird sie künftig 120 Mitarbeiter beschäftigen.

...

Ab dem Fahrplanwechsel wird in Rheine ein neuer Bahnsteig für den RE 7 und den RE 15 eröffnet. Der soll Engpässe auf dem Bahnhof abfedern. Künftig soll der RE 7 stündlich ab Rheine fahren. (bn)

Während der RE 7 der DB Regio heute mit Doppelstockzügen befahren wird, begnügt sich National Express mit flachen Triebwagen. Allerdings werden sie in „Doppeltraktion“ fahren. Dadurch wird der Zug länger, er hat aber 30 Sitzplätze mehr als die heutigen Fahrzeuge.

„Die Fahrzeuge sind schneller“, sagt Daniel Prüfer, „und spurstärker.“ Damit hoffe man eventuelle Verspätungen herausfahren zu können. Außerdem setzt er auf Optimierungen im DB-Netz.

Auf der Regionalbahnlinie Münster-Emden fährt künftig die Westfalenbahn. Auch der ostwestfälische Anbieter setzt Talentzüge ein, die derzeit auf der Strecke zwischen Bentheim und Bielefeld eingefahren werden. Seit Wochen werden hier bereits Zugbegleiter geschult, ebenso wie neue Lokführer.

Auch National Express hat für seine neuen Linien 120 Mitarbeiter eingestellt, die derzeit geschult werden. Prüfer: „Über die Bewerbungen können wir uns nicht beklagen.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3617765?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847834%2F4847836%2F
Großfeuer bei Schweinezüchter: 2.500 Tiere tot
Zwei Feuerwehrmänner laufen an dem brennenden Stall eines Schweinezüchters vorbei.
Nachrichten-Ticker