Kinderuni am 20. November
Krimis stiften zum Lesen an

Münster -

Am Freitag (20. November) hält Professor Jürgens bei der Kinderuni eine Vorlesung darüber, was Kinder aus Rätselkrimis lernen können – und nimmt dabei seine jungen Hörer mit auf eine kriminalistische Spurensuche.

Dienstag, 17.11.2015, 08:11 Uhr

Prof. Hans-Joachim Jürgens will Kindern das Lesen schmackhaft machen. In seiner Vorlesung spricht er über Rätselkrimis.
Prof. Hans-Joachim Jürgens will Kindern das Lesen schmackhaft machen. In seiner Vorlesung spricht er über Rätselkrimis. Foto: WWU

„TKKG“, „Fünf Freunde“, „Die drei ???“: „Spannende Krimis schmökern – das kann durchaus lehrreich sein“, sagt der Germanist Prof. Hans-Joachim Jürgens . Am kommenden Freitag (20. November) um 16.15 Uhr im H1 am Schlossplatz hält Jürgens bei der Kinderuni eine Vorlesung darüber, was Kinder aus Rätselkrimis lernen können – und nimmt dabei seine jungen Hörer mit auf eine kriminalistische Spurensuche.

Jürgens forscht über Kinder- und Jugendliteratur. Sein Anliegen ist es erklärtermaßen, Kinder zum Lesen zu bringen. Krimis sind dazu bestens geeignet, sagt Jürgens: Erstens sind die Geschichten immer spannend – und die Bücher beinhalten jeweils mehrere spannende Teilgeschichten. Das ist einfacher zu verarbeiten.

Außerdem kommen in Krimireihen immer Dinge vor, die Kinder mögen: „Tiere spielen mit, Gruppen von Freunden, unter denen Erwachsene nichts zu suchen haben, bestehen Abenteuer.“ Erwachsene tauchen ohnehin nur am Rande auf, sie sind im Notfall da, zur Sicherheit da – „die Hauptrollen aber haben immer Kinder“, erklärt Jürgens das Muster der meisten Krimis.

Er hat als Kind gern „Fünf-Freunde“-Bücher gelesen – „die mit dem Papagei Kiki“, erinnert er sich. Heute spielen in den Krimireihen – wie etwa die „Pfefferkörner“ oder die von ihm und seinen Studenten unter Beteiligung von Kindern selbst geschriebenen „Schlossplatzbande“ noch andere Charaktere mit. Jürgens: „Mädchen haben oft die Führungsrollen.“ Und: Die Leser sind bei der Aufklärung des Falles aufgefordert mitzuarbeiten: „Eine ganz besondere Motivation“, sagt der Professor. Auch bei der Kindervorlesung sind kleine Detektive gefordert, kündigt er an.

Die Vorlesung ist geeignet für Kinder ab etwa acht Jahren. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3632567?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847834%2F4847836%2F
Nachrichten-Ticker