Profi der deutschen Quiz-Nationalmannschaft
Pokal für belesenes Superhirn

Münster -

Klaus Otto Nagorsnik ist Bibliothekar in der Stadtbücherei Münster. In der Quiz-Show der ARD „Gefragt – Gejagt“ ist er ein Superhirn.

Freitag, 20.11.2015, 11:11 Uhr

Der Bibliothekar Klaus Otto Nagorsnik liest gerade in dem Wälzer „Zettel’s Traum“. Der NRW-Meister im Quizzen hat im Oktober diesen schmucken Pokal geholt – es ist nur einer von vielen.
Der Bibliothekar Klaus Otto Nagorsnik liest gerade in dem Wälzer „Zettel’s Traum“. Der NRW-Meister im Quizzen hat im Oktober diesen schmucken Pokal geholt – es ist nur einer von vielen. Foto: mm

Dieser kluge Kopf glänzt mit geballtem Wissen. Bibliothekar Klaus Otto Nagorsnik hat kein Lampenfieber, wenn er in der ARD Quizshow „Gefragt – Gejagt“ im Vorabendprogramm als „Jäger“ seinen Part hat. Ein Team von vier Kandidaten tritt dabei gegen ihn an. Und diese müssen auf Zack sein, wenn mit den richtigen Antworten auf Fragen zum Allgemeinwissen zunächst in der Schnellrunde ein Geldsümmchen ins Spiel gebracht wird. Die Kandidaten haben es nicht leicht. Denn die „Jäger“ sind wahre Quizprofis bei der Show, die montags bis freitags ab 18 Uhr läuft.

Mit gepudertem Gesicht und schmucker Fliege ist das Superhirn Klaus Otto Nagorsnik auf seinem Fernsehposten seit 2014 am Zuge. Natürlich hat der bekannte Bibliothekar längst seine eigenen Autogrammkarten. Zu den Aufzeichnungen fährt er nach Hamburg. Und für seinen Traumjob in der Stadtbücherei pendelt der bärtige Billerbecker mit der Bahn nach Münster. Alte Klassiker wie Shakespeare haben es dem Quizzer angetan. Zurzeit ist er mit Zettel’s Traum von Arno Schmidt beschäftigt. Ein Riesenexemplar ist in der Stadtbücherei ausgebreitet.

Der Bibliothekar, der in der Zentrale am Alten Steinweg für jede Auskunft zu haben ist und unter anderem auch die Fernleihe organisiert, ist seit 1983 in der Stadtbücherei tätig, die sich damals im Krameramtshaus befand. Auch war er mit der Autobücherei unterwegs. „Nach einer Buchhändlerlehre bin ich hier reingeraten und hängen geblieben“, sagt Klaus Otto Nagorsnik, der jüngst im Oktober mit einem Pokal als NRW-Meister im Quizzen ausgezeichnet wurde. Schon als Kind knackte er gerne Rate-Nüsse und hatte seine helle Freude bei der Quizsendung „Dalli Dalli“ mit Hans Rosenthal, die er einfach spitze fand.

Apropos Fernseher. Der Bücherwurm hat gar keinen. Seit 25 Jahren. „Das hat sich so ergeben. Der alte Fernseher ist verreckt. Da habe ich mir keinen neuen Zeitfresser angeschafft“, schmunzelt Nagorsnik. Bekannt ist er in Münster auch mit einem Kneipenquiz im „Spooky’s“ an der Hammer Straße, wo an jedem dritten Montag im Monat (nicht am 21. Dezember) abends die Köpfe rauchen bei dem Volkssport, der auf den Britischen Inseln seinen Ursprung hat. Buddenturm, Kling Klang, Alexianer-Waschküche und Bohème Boulette sind weitere Lokale, in denen Kneipen-Quizzer knifflige Fragen lösen und es um Punkte und Preise geht. Die Antworten werden zu Papier gebracht. Von Fragen zu den Sieben Weltmeeren über den Namen des Tonofens, in dem die indische Bevölkerung ihre Speisen gart und der von oben befüllt wird, bis hin zum Namen der Stadt, in der die Fußgängerampel nicht nur Rot und Grün, sondern auch Gelb anzeigt, ist alles dabei. Die Stadt heißt Düsseldorf.

 

 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3639063?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847834%2F4847836%2F
Bewohnerin überrascht zwei Einbrecher
Im Krüskamp hat eine Bewohnern bislang unbekannt Einbrecher – hier ein Symbolbild – in ihrer Küche erwischt.
Nachrichten-Ticker