Ehren- und Obergeistertaufe der Narren
Comedians sind nun Ehrengeister

Münster -

Mit Oli Materlik und Klaus Hermann hat die KG Böse Geister am Sonntagmorgen bei einer feucht-fröhlichen Taufe im Rathaus-Festsaal gleich zwei Comedians als Ehrengeister in ihre spukende Gemeinschaft aufgenommen. Neuer Ehrenratsherr ist Münsters Feuerwehrchef Benno Fritzen.

Sonntag, 29.11.2015, 18:11 Uhr

Begleitet von zwei Geistern meisterten die Comedians Oli Materlik (rechts) und Klaus Hermann (links) die jecke Aufnahmeprüfung zum Ehrengeist der KG Böse Geister. Laudator Riccardo Mancini (M.) gefiel mit einer tollen Lobrede auf das Duo.
Begleitet von zwei Geistern meisterten die Comedians Oli Materlik (rechts) und Klaus Hermann (links) die jecke Aufnahmeprüfung zum Ehrengeist der KG Böse Geister. Laudator Riccardo Mancini (M.) gefiel mit einer tollen Lobrede auf das Duo. Foto: hpe

Zwei Comedians mit mal rheinischen und mal westfälischen Wurzeln spuken seit Sonntag als Ehrengeister durch die jecken Reihen der KG Böse Geister: Der in Leverkusen beheimatete Oli Materlik, als „Oli der Köbes“ eine feste Größe in der Karnevalshochburgen Düsseldorf und Köln, will gemeinsam mit dem aus Berg Fidel stammenden Versicherungskaufmann und Kabarettisten Klaus Hermann nun das närrisch eher als „vornehm-verhalten“ bekannte Münsterland kräftig aufmischen.

„Eine großartige Rampensau, schlagfertig und eine Allzweckwaffe, wenn es um Sprachwitz geht“, so Laudator und Stimmenimitator Riccardo Mancini über Materlik, der nicht nur in der Fünften Jahreszeit zur Oberklasse der deutschen Standup-Comedians zählt. Sein Taufkollege Hermann, der 2011 in der Show „TV Total“ Stefan Raab schlug und um 500 000 Euro erleichterte, gilt laut Mancini als witzig, authentisch und geschickter Makler. „Wenn überhaupt ein Versicherungsmensch auf der Welt dem Papst ein Doppelbett verkaufen kann, dann ist es Hermann“, so Mancini.

Ehren- und Obergeistertaufe der Narren

1/17
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe

Nach der Taufe, es gab die gefürchteten Chilli-Frikadellen und einen hochprozentigen Teufelsbräu aus acht Schnapssorten, gefielen die neuen Ehrengeister als humoristisches Duo auf der Geisterbühne im Rathaus-Festsaal. Etwas kürzer getaktet, wäre der Auftritt noch erfolgreicher gewesen.

Ehrenratsherr ist nun Feuerwehrchef Benno Fritzen, der bereits Träger der Goldenen Peitsche ist und durch Vater Benno, der 1958 Prinz der Die-La-Hei in Coesfeld war, jeck vorbelastet ist. „Ich nehme die Ehrung stellvertretend für das ganze Team von Feuerwehr und Hilfsorganisationen an. Sie gehen für diese Stadt und ihre Bürger jeden Tag rund um die Uhr durchs Feuer“, so Fritzen. Laudatorin Dr. Ursula Paschke lobte die schlagkräftige Truppe an Fritzens Seite, rund 45 000 Einsätze werden jährlich mit Bravour absolviert. Als kleine Überraschung für den neuen Ehrenratsherren hatten die Bösen Geister unter ihrem Präsidenten Rainer Hestermann einen kurzen Auftritt des Feuerwehr-Musikzuges aus Roxel organisiert.

Ein spätes Highlight war schließlich der Auftritt von Andre Hölscher, der in Gummistiefeln und Agrarjunker-Uniform als „ Bauer Schulte-Brömmelkamp“ die angehenden Obergeister pointiert und mit viel westfälischem Humor präsentierte.

Obergeister sind nun Norbert Beermann, John Bäumer, Hendrik Grau, Dominik Röthe, Kurt Sommerich und Heinz Lütke Glanemann. Als Moderator überzeugte Ralf „Eppi“ Ebbing.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3658110?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847834%2F4847836%2F
Lagerhalle einer Zimmerei an der K 20 völlig zerstört
Großalarm für die Feuerwehr am Ostersonntag um kurz vor 16 Uhr. Zwei Löschzüge aus Everswinkel und Alverskirchen sowie eine Drehleiter aus Sendenhorst werden zur Brandbekämpfung alarmiert.
Nachrichten-Ticker