Industriegemeinschaft stellt sich vor
Mitarbeiter stellen ihre Lieblingsprodukte vor

Münster -

Die Industriegemeinschaft in Münster stellt sich jetzt im Netz vor. Die Plattform wird genutzt, um die Menschen auch für Produkte zu begeistern.

Donnerstag, 10.12.2015, 18:12 Uhr

Das Jahr 2015 war für den Zusammenschluss von Industrieunternehmen in Münster ein gutes Jahr, heißt es in einer Pressemitteilung. „Wir haben es geschafft, durch Aktionen wie die Baumpflanzung an der Promenade ein erstes Bewusstsein für die Belange der Industrie zu schaffen“, betonen Dr. Clemens Große Frie, Vorstandsvorsitzender der Agravis Raiffeisen AG, und Wolfgang Fritsch-Albert, Vorstandschef der Westfalen AG. Sie sind die aktuellen Sprecher des Bündnisses.

Die engere Zusammenarbeit der Unternehmen dokumentiert sich auch in dem Namen Industriegemeinschaft Münster. Und als Industriegemeinschaft Münster präsentiert sich der Zusammenschluss von Unternehmen auch im Internet.

„Wir wollen diese Plattform nutzen, um über Industriethemen zu informieren und die Menschen für Produkte und Herstellungsverfahren zu begeistern“, so Große Frie und Fritsch-Albert.

Der Netzauftritt www.industrie-muenster.de spricht die Besucher durch ein Foto auf der Startseite an. Denn „Produkte made in Münster“ werden jeweils von Mitarbeitern der beteiligten Unternehmen vorgestellt.

So schwärmt Florian Thier, Produktmanager bei Stricker, über spezielle Torsysteme, die in Wartungshallen zum Einsatz kommen. Die Mitarbeiter der Unternehmen wurden bei einem Fotoshooting in Szene gesetzt. „Das hat großen Spaß gemacht“, berichtet Ralf Lünebrink, Leiter der Rotation bei der Unternehmensgruppe Aschendorff.

„Ein gelungener Auftritt, der um weitere Unternehmen ergänzt wird“, erklärt Dr. Eckhard Göske von der IHK Nord Westfalen, die die Aktivitäten der Industriegemeinschaft koordiniert.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3679494?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847834%2F4847835%2F
Illegales Rennen auf der Autobahn
Betrunken und ohne Führerschein unterwegs: Illegales Rennen auf der Autobahn
Nachrichten-Ticker