Haltestelle an der Hafenstraße
75 Fernbusse rollen täglich an

Münster -

Fernbusse kreuzen täglich quer durch Deutschland und legen in Münster ihre Zwischenstopps ein. Rund 75 Busse, sagt der städtische Verkehrsplaner Dietmar König, steuerten inzwischen täglich sieben Tage in der Woche den Parkplatz an der Hafenstraße / Frie-Vendt-Straße an.

Mittwoch, 30.03.2016, 11:03 Uhr

Rund 75 Fernbusse kommen täglich an der Haltestelle an der Hafenstraße / Frie-Vendt-Straße in Münster an und fahren von dort in alle Himmelsrichtungen ab.
Rund 75 Fernbusse kommen täglich an der Haltestelle an der Hafenstraße / Frie-Vendt-Straße in Münster an und fahren von dort in alle Himmelsrichtungen ab. Foto: Matthias Ahlke

Das bedeutet etwa 150 An- und Abfahrten pro Tag. Im Vergleich dazu würden vor dem Hauptbahnhof täglich rund 1400 An- und Abfahrten verzeichnet.

Während die Fahrgäste der Fernbusse vom Hauptbahnhof nur ein paar Hundert Meter weiter zum Busparkplatz laufen müssen, freut es die Nachbarschaft der Bus-Haltestelle weniger, dass sich der Betrieb seit Ende 2014 vor ihrer Haustür abspielt und zunehmend wächst. Neben den Fernbuslinien pausieren an diesem Standort auch die Regionalbusse.

Der Umzug der Fernbus-Haltestelle an die Hafenstraße wurde wegen der Umbauarbeiten für den neuen Hauptbahnhof notwendig, denn rund um das errichtete Containerdorf auf der Ostseite des Hauptbahnhofs wurde es für die zusätzlich ankommenden und abfahrenden Fernbusse dort einfach zu eng.

Die Zufahrt der Fernbusse zur heutigen Haltestelle erfolgt über die Hafenstraße und die Friedrich-Ebert-Straße, die Ausfahrt über den Betriebshof der Stadtwerke an der Frie-Vendt-Straße . Die Nachbarschaft spricht nach eigenen Angaben von oftmals abenteuerlichen Verkehrssituationen in den engen Straßen um den Busparkplatz. „Die Straßen sind einfach nicht für diesen dichten Busverkehr geeignet“, beklagt sich ein Anwohner.

Er verweist außerdem auf Diesel- oder Öllachen auf dem Platz. Solche Zustände, so der Münsteraner, dürfte sich vermutlich keine Tankstelle erlauben, und er befürchtet, dass die Diesel- und Ölreste auch direkt in die Kanalisation geraten könnten.

Kritik übt er auch daran, dass die Busse keine Autobahnmaut zahlen müssten und ihnen städtische Infrastruktur wie eine neue Ampelanlage kostenlos bereitgestellt werde. Diese Ampel, sagt aber Verkehrsplaner König von der Stadt Münster , habe es immer schon gegeben. Die Technik sei nur im Zuge der normalen Anbindung aller innerstädtischen Ampelanlagen an den Verkehrsrechner erneuert worden.

König betont außerdem, dass die Fernbus-Haltestelle in Münster momentan nur ein Provisorium ist, das zunächst bis zum Jahr 2018 vorgesehen sei.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3898939?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847812%2F4847831%2F
Vainstream gibt erste Acts bekannt
Rock-Festival: Vainstream gibt erste Acts bekannt
Nachrichten-Ticker