Genehmigung ist erteilt: Freitag geht‘s ab
Skatenight startet in die Saison

Münster -

Seit Mittwoch liegen die Genehmigungen für die ersten beiden Skatenights der Saison vor. Deshalb steht dem Start zur ersten Tour am Freitag (6. Mai) um 20 Uhr vom Schlossplatz nichts mehr im Wege.

Mittwoch, 04.05.2016, 18:05 Uhr

Am Freitag ziehen die Inliner wieder ihre Runde bei der Skatenight. 
Am Freitag ziehen die Inliner wieder ihre Runde bei der Skatenight.  Foto: Matthias Ahlke

Vorübergehend war die Durchführung der Skatenight in Gefahr geraten, weil die Polizei wegen des Personalbedarfs Bedenken geäußert hatte. „Auf öffentlichen Druck hin, auch von Oberbürgermeister Markus Lewe als Schirmherr, ist jetzt alles in trockenen Tüchern“, freut sich Veranstalter Georg Hüging . Einen Wermutstropfen muss er allerdings schlucken: „Statt wie bisher alle zehn Skatenights auf einmal müssen wir sie jetzt jeden Monat genehmigen lassen.“ Dabei habe er bereits 150 Veranstaltungen ohne Beanstandung durchgeführt.

Wie in den Vorjahren wird eine Polizei-Kradstaffel die Kreuzungen absperren, wenn sich die durchschnittlich um die 2500 Inline-Fahrer – natürlich in Schutzkleidung, mit Helm und Lichtquelle – nähern. Motorradfahrer des Veranstalters lösen sie ab und werden dann wiederum von den später eintreffenden Ordnern ersetzt, während die Polizei bereits zur nächsten sichernden Stelle fahren.

Die erste Strecke führt über 17 Kilometer vom Neutor über Steinfurter Straße, rechts Grevener Straße, rechts Ring, links Albersloher Weg, rechts Lipp­städter Straße, Industrieweg, Robert-Bosch-Straße, rechts Siemensstraße, rechts Hammer Straße, links Geiststraße, links Weseler Straße, rechts Ring, rechts Steinfurter Straße, Neutor. Die Teilnahmegebühr beträgt zwei Euro.

Longboarder sind im Übrigen von der Tour ausgeschlossen. „Sie konnten keine Ordner stellen“, erklärt Hüging.  

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3980295?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847812%2F4847827%2F
Nachrichten-Ticker