JVA Münster
Wird das alte Gefängnis doch abgerissen?

Düsseldorf/Münster. Aus Alt mach Neu? Nach der Räumung des einsturzgefährdeten Gefängnisses in Münster setzt die Frage eines neuen Standortes alle Beteiligten unter Druck. Justizminister Thomas Kutschaty liebäugelt mit zwei Varianten. 

Donnerstag, 07.07.2016, 15:07 Uhr

Die Justizvollzugsanstalt in Münster wird geräumt - aber wird sie auch abgerissen?
Die Justizvollzugsanstalt in Münster wird geräumt - aber wird sie auch abgerissen? Foto: Matthias Ahlke

Von der drei Jahre währenden und immer noch erfolglosen Suche nach einem neuen Gefängnis-Standort in Münster hat der Minister offensichtlich genug. Die kurzfristig verfügte Zwangsräumung der mit 515 Häftlingen belegten Justizvollzugsanstalt an der Gartenstraße am Donnerstag treibt Thomas Kutschaty ( SPD ) zu neuen Überlegungen: „Das nehme ich jetzt zum Anlass, ganz offensiv auch außerhalb der Stadt nach einem passenden Standort zu suchen“, sagte er am Donnerstag unserer Zeitung.

Der geplante Neubau soll Platz für 600 Häftlinge bieten und in akzeptabler Nähe zu allen Gerichten im Münsterland liegen. Gerade dieser Faktor lässt Kutschaty eine zweite Variante ins den Blick nehmen: Der alte Standort an der Gartenstraße könnte auch der neue werden. Denn wenn die Haftanstalt einsturzgefährdet ist, hilft auch kein Denkmalschutz mehr, dann müsste sie abgerissen werden. „Wir könnten an dem bestehenden Standort, wo wir ja Bau- und Planungsrecht haben, eine kleines Anstalt speziell für Untersuchungsgefangene errichten.“ Dort könne man bis zu 300 Insassen unterbringen, der Bau ließe sich relativ kurzfristig angehen. Für die übrigen 300 Plätze könne man dann anderer Stelle eine weitere kleinere Anstalt bauen.

Das Gefängnis in Münster wird geräumt

1/33
  • Am Donnerstagmorgen hat die Räumung der Justizvollzugsanstalt in Münster begonnen. Sie soll bis Freitagmittag beendet sein. Die Gefangenen werden mit Bussen abtransportiert.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Am Donnerstagmorgen hat die Räumung der Justizvollzugsanstalt in Münster begonnen. Sie soll bis Freitagmittag beendet sein. Die Gefangenen werden mit Bussen abtransportiert. Foto: Matthias Ahlke
  • Am Donnerstagmorgen hat die Räumung der Justizvollzugsanstalt in Münster begonnen. Sie soll bis Freitagmittag beendet sein. Die Gefangenen werden mit Bussen abtransportiert.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Am Donnerstagmorgen hat die Räumung der Justizvollzugsanstalt in Münster begonnen. Sie soll bis Freitagmittag beendet sein. Die Gefangenen werden mit Bussen abtransportiert.

    Foto: kb
  • Am Donnerstagmorgen hat die Räumung der Justizvollzugsanstalt in Münster begonnen. Sie soll bis Freitagmittag beendet sein. Die Gefangenen werden mit Bussen abtransportiert. Foto: Matthias Ahlke
  • Am Donnerstagmorgen hat die Räumung der Justizvollzugsanstalt in Münster begonnen. Sie soll bis Freitagmittag beendet sein. Die Gefangenen werden mit Bussen abtransportiert.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Am Donnerstagmorgen hat die Räumung der Justizvollzugsanstalt in Münster begonnen. Sie soll bis Freitagmittag beendet sein. Die Gefangenen werden mit Bussen abtransportiert. Foto: Matthias Ahlke
  • Am Donnerstagmorgen hat die Räumung der Justizvollzugsanstalt in Münster begonnen. Sie soll bis Freitagmittag beendet sein. Die Gefangenen werden mit Bussen abtransportiert.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Carsten Heim, Leiter der JVA Münster, wird interviewt.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Am Donnerstagmorgen hat die Räumung der Justizvollzugsanstalt in Münster begonnen. Sie soll bis Freitagmittag beendet sein. Die Gefangenen werden mit Bussen abtransportiert. Foto: Matthias Ahlke
  • Am Donnerstagmorgen hat die Räumung der Justizvollzugsanstalt in Münster begonnen. Sie soll bis Freitagmittag beendet sein. Die Gefangenen werden mit Bussen abtransportiert.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Am Donnerstagmorgen hat die Räumung der Justizvollzugsanstalt in Münster begonnen. Sie soll bis Freitagmittag beendet sein. Die Gefangenen werden mit Bussen abtransportiert.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Am Donnerstagmorgen hat die Räumung der Justizvollzugsanstalt in Münster begonnen. Sie soll bis Freitagmittag beendet sein. Die Gefangenen werden mit Bussen abtransportiert.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Carsten Heim, Leiter der Justizvollzugsanstalt Münster

    Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe

Damit wären viele in Münster bereits geschmiedete Pläne für ein neues Quartier in bester Innenstadtlage Makulatur. Im Gegenzug hätte sich die Stadt aber einen großen Arbeitgeber und Auftraggeber für die heimische Wirtschaft erhalten.

Mehr zum Thema

Das komplette Interview mit Minister Kutschaty lesen Sie hier .

Liveticker zur Räumung am Donnerstagvormittag

Hintergrund: JVA Münster muss innerhalb von 48 Stunden geräumt werden  

Kommentar:  Hausgemachtes Trauerspiel

...

Kutschaty betonte: „Wenn uns die Stadt Münster einen ausreichend großen Standort anbietet, wo wir bauen können, brauchen wir das Areal an der Gartenstraße nicht. Sonst würden wir den alten Standort ernsthaft in Betracht ziehen.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4143104?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847812%2F4847822%2F
Osnabrück soll Münsters Bäder managen
Die Schwimmbäder sorgen wieder für Gesprächsstoff.
Nachrichten-Ticker