Närrische Auszeichnung
Peitsche für Theaterchefin

Münster -

Die Chefin am Boulevard-Theater Münster, Angelika Ober, sowie der Geschäftsführer im Bund Münsterscher Karneval, Bernhard Averhoff werden am 10. Januar von den Fidelen Bierkutschern die begehrte Karnevalsauszeichnung der „Goldenen Peitsche“ bekommen.

Donnerstag, 03.11.2016, 10:11 Uhr

Vorfreude auf goldene Peitschenhiebe (v.l.): Bierkutscher-Präsident Heinz Kenter, Sponsor Siggi Höing, Angelika Ober, Laudator Dr. Uwe Koch, Bernhard Averhoff und Bierkutscher-Vize Adolf Winkelmann
Vorfreude auf goldene Peitschenhiebe (v.l.): Bierkutscher-Präsident Heinz Kenter, Sponsor Siggi Höing, Angelika Ober, Laudator Dr. Uwe Koch, Bernhard Averhoff und Bierkutscher-Vize Adolf Winkelmann Foto: hpe

Karneval ist für sie bislang ein „unbekanntes Terrain“. Deshalb kam die hohe Narren-Auszeichnung für die Schauspielerin und Direktorin am Boulevard-Theater Münster auch völlig überraschend: Angelika Ober erhält mit der Goldenen Peitsche der Fidelen Bierkutscher den „Oscar des münsterischen Karnevals“ verliehen.

Rund 24 000 Zuschauer pro Jahr lieben das Theater im Zentrum der Stadt. Ober will die Zuschauer zum Lachen bringen und sieht deshalb Parallelen zur Narretei. „Gemeinsam Freude haben, sich gegenseitig helfen und den Zusammenhalt fördern. Das funktioniert im Karneval und auf der Bühne“, so Ober. In der kommenden Session will sie mit der Jugendprinzengarde oder dem Narrenoberhaupt Ingo Veltmann im Theater gemeinsam Freude verbreiten.

Die Bierkutscher-Peitsche bekommt sie bei einem Festveranstaltung mit rund 160 Narren aus allen Gesellschaften am 10. Januar im Gräftenhof des Mühlenhofes verliehen.

Zweiter Ordensträger ist Bernhard Averhoff, Schatzmeister im Bund Westfälischer Karneval und Geschäftsführer im Bund Münsterscher Karneval. Vater Franz war mal Hippenmajor in Wolbeck, die närrische Karriere von Bernhard Averhoff begann 1972 als Posaunist im Stadtfanfarenkorps. Als Treckerfahrer machte er später im wahrsten Sinne des Wortes erste Erfahrungen im Rosenmontagszug. Die Ehrung ist für ihn „Ansporn und Auszeichnung zugleich“. In den kommenden Jahren will Averhoff „die Balance zwischen Brauchtum und Party“ im Karneval hinkriegen. Konsequente Förderung der Jugend, bürgernahe Großveranstaltungen vielleicht auch an den drei tollen Tagen im Zelt und die Unterstützung von Musikgruppen stehen auf Averhoffs Agenda. „Das klappt aber nur im Team und gemeinsam“, so der Peitschen-Anwärter. Laudator auf Averhoff ist Uwe Koch.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4408970?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847812%2F4847814%2F
Ein Zoo-Künstler unter Geiern
Prof. Ulrich Martini unter Geiern: Mit den lebensgroßen Nachbildungen der Aasfresser hat der frühere Fachhochschul-Dozent den Eingangsbereich zum Geier-Restaurant an der Großvogelvoliere des Allwetterzoos originell gestaltet.
Nachrichten-Ticker