Neuer Planungsdezernent
Schultheiß-Nachfolger: Robin Denstorff soll es sein

Münster -

Robin Denstorff soll der Nachfolger von Hartwig Schultheiß als Planungsdezernent der Stadt Münster werden. Der junge Stadtplaner ist bislang bei der Stadt Remscheid beschäftigt.

Samstag, 05.11.2016, 06:11 Uhr

Robin Denstorff
Robin Denstorff Foto: wfeg Rheinbach

Der 38-jährige Robin Denstorff soll Münsters neuer Planungsdezernent und damit Nachfolger von Hartwig Schultheiß werden. Der Leiter des Referates für Stadtentwicklung, Bauen und Wirtschaftsförderung bei der Stadt Remscheid ist der einzig verbliebene Kandidat und stellt sich am Wochenende in verschiedenen Ratsfraktionen vor.

Denstorff ist 1978 in Düsseldorf geboren, in Mettmann aufgewachsen und lebt gemeinsam mit seiner Ehefrau und Tochter in Rheinbach . Nach seinem 2005 erfolgreich abgeschlossenen Studium der Stadtplanung an der Technischen Universität Hamburg-Harburg mit dem Schwerpunkt Planungsmanagement und Projektentwicklung und anschließendem Städtebaureferendariat bei der Bezirksregierung Köln war der Diplom-Ingenieur und Bauassessor Robin Denstorff zunächst unter anderem als Leiter des Fachbereichs Stadtentwicklung bei der Stadt Rheinbach tätig.

Erst im Juni 2015 wechselte er als Leiter des Referats Stadtentwicklung zur Stadt Remscheid, wo er für 110 Mitarbeiter verantwortlich ist. Der Hauptausschuss wird am 9. November Denstorff voraussichtlich wählen. Die endgültige Entscheidung trifft dann der Rat.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4413509?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847812%2F4847814%2F
Mammut-Milchzahn – „Der Fund meines Lebens“
Der etwa sechs Zentimeter lange Milchstoßzahn eines Mammutjungen ist für die Paläontologen eine wahre Sensation.
Nachrichten-Ticker