Analyse zum Bürgerentscheid
City-Bewohner wollen keinen Sonntagsverkauf

Münster -

Die Altstadtbewohner sind überwiegend gegen verkaufsoffene Sonntage, die Hiltruper Briefwähler eher dafür. Das zeigt eine Analyse des Abstimmungsergebnisses.

Montag, 07.11.2016, 20:11 Uhr

 
 

In der Detailanalyse des Bürgerentscheides zeigt sich, dass die Münsteraner je nach Stadtteil sehr unterschiedlich abgestimmt haben. Im Bezirk Altstadt 1 beispielsweise erzielten die Gegner verkaufsoffener Sonntage mit 70,9 Prozent das beste Ergebnis, bei den Briefwählern in Hiltrup-Ost mit 33,5 Prozent das schlechteste. Auch die Stadtteile Bahnhof, Pluggendorf , Hafen, Schützenhof und Mauritz-Mitte schlugen sich klar auf die Seite des „freien Sonntags“.

Als Faustregel gilt: Je näher die Wahlbezirke an der City liegen, desto deutlicher ausgeprägt war die Abneigung gegenüber dem Sonntagsverkauf . In Außenstadtteilen wie Handorf, Wolbeck, Hiltrup , Amelsbüren oder Nienberge aber überwog die Zustimmung.

Mehr zum Thema

Dieses Wahlverhalten lässt den Rückschluss zu, dass verkaufsoffene Sonntage je nach Quartier unterschiedlich bewertet werden. Für die Menschen am Stadtrand ist die Ladenöffnung ein willkommener Anlass, in die City zu fahren.

Die Menschen in der City indes nehmen offene Geschäfte eher als Belastung in Form großer Menschenmassen und langer Autostaus wahr. Der Bürgerentscheid ist so gesehen ein Indiz dafür, dass die Interessenlagen von Innenstadt-Bewohnern und Innenstadt-Besuchern zunehmend auseinander gehen.

Reaktionen auf den Bürgerentscheid

1/5
  • »Ich bin wahnsinnig enttäuscht. Osnabrück hat sechs Verkaufstage mehr. Das tut Münster doch weh. Für Münster ist es furchtbar schade.« - Petra Pottmeyer

    Foto: Matthias Ahlke
  • »Die verkaufsoffenen Sonntage waren eine Bereicherung für Münster. Und zwei, drei Sonntage zerstören das Familienleben nicht.« - Julia Uler

    Foto: Matthias Ahlke
  • »Viele meiner Kolleginnen kommen nicht aus Münster. Wir sind davon betroffen, wieso durften wir nicht abstimmen?« - Katharina Bürhaus und Tochter Mia

    Foto: Matthias Ahlke
  • »Ich habe nichts gegen verkaufsoffene Sonntage, aber dann sollen sie für alle Branchen gelten, nicht nur für den Einzelhandel.« - Ralf Koring

    Foto: Matthias Ahlke
  • »Wir arbeiten gerne und da ist es egal, ob es jetzt ein Sonntag ist oder nicht. Wir wären dafür gewesen, dass der Sonntag offen bleibt.« - Judith Roski

    Foto: Matthias Ahlke
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4420016?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847812%2F4847814%2F4420020%2F
Wechselchaos in Halle – Preußen holen ein 2:2 beim Spitzenreiter
Fußball: 3. Liga: Wechselchaos in Halle – Preußen holen ein 2:2 beim Spitzenreiter
Nachrichten-Ticker