Nur noch halb so viele Strecken
Fernbus-Angebot in Münster bricht ein

Münster -

Seit dieser Woche steuern deutlich weniger Fernbusse Münster an als bisher. Hintergrund ist die Marktbereinigung in der Fernbus-Branche.

Freitag, 11.11.2016, 19:11 Uhr

Fernbus-Stopp an der Hafenstraße. Seit dieser Woche steuern deutlich weniger Busse Münster an.
Fernbus-Stopp an der Hafenstraße. Seit dieser Woche steuern deutlich weniger Busse Münster an. Foto: Matthias Ahlke

Die Marktbereinigung auf dem Fernbusmarkt hat gravierende Auswirkungen für Münster. Ab sofort stoppen nur noch 304 Busse pro Woche an der Fernbushaltestelle (Ecke Hafenstraße/Frie-Vendt-Straße). Im Oktober gab es nach Angaben der Verwaltung noch 602 Stopps pro Woche.

Statt rund 600 nur noch 300 Stopps pro Woche

Das Fernbus-Angebot ist damit auf den niedrigsten Stand seit dessen Liberalisierung vor drei Jahren gefallen.

Anfang 2013 hatte es eine regelrechte Goldgräberstimmung auf dem Fernbusmarkt gegeben. Etliche Anbieter schossen aus dem Boden und kämpften um Fahrgäste.

Viele Postbus-Linien eingestellt

Doch inzwischen sind viele Unternehmen auf der Strecke geblieben, gaben auf oder wurden aufgekauft. Während 2014 noch sechs Unternehmen mit ihren Fahrzeugen Münster ansteuerten, waren es 2015 nur noch drei: MeinFernbus Flixbus , Postbus und BEX.

Seit diesem Monat gehört nun auch der Postbus zu Flixbus , berichtet die Stadtverwaltung in einer Vorlage für den Planungsausschuss, der über dieses Thema am 24. November diskutieren wird.

Folge des jüngsten Zusammenschlusses: Flixbus hat in dieser Woche einen Großteil der Postbus-Linien eingestellt – darunter mehrere Strecken, die durch Münster führten.

Ende des Jahres wird zudem die Deutsche Bahn den Betrieb ihrer Konzerntochter BerlinLinienBus (ehemals BEX) einstellen. Deren Linien von Berlin über Münster nach Duisburg und von Münster nach Aachen fallen an Flixbus, werden allerdings bis mindestens April 2017 erst einmal eingestellt.

Nur noch Flixbus-Fahrzeuge auf den Straßen

Seit dieser Woche sind damit in Münster nur noch Fahrzeuge von Flixbus unterwegs, sie werden auf 14 Strecken 304 Fahrten pro Woche anbieten. Das sind halb so viele Fahrten wie einen Monat zuvor.

Der Rückgang des Angebots könnte sich auch auf die Beantwortung der Frage auswirken, wo die Fernbusse in Zukunft halten werden. Mit Beginn der Bauarbeiten am Hauptbahnhof war der Haltepunkt vom Bremer Platz auf den Parkplatz neben dem „Gleis 22“ an der Hafenstraße, Ecke Friedrich-Ebert-Straße verlegt worden. Die bei der Neugestaltung der Bahnhof-Ostseite vorgesehenen sechs Halteplätze für Fernbusse reichen nach Einschätzung der Verwaltung sowohl für den aktuellen wie auch den künftigen Bedarf aus.

Das gleiche gelte für die derzeitigen fünf Halteplätze an der Hafenstraße .

Die Verwaltung will die Entwicklungen auf dem Fernbusmarkt im Auge behalten und der Politik zu gegebener Zeit einen Vorschlag unterbreiten, wo die Fernbusse in Zukunft halten sollen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4429624?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847812%2F4847814%2F
Transparent am Dom
Ein riesiges Transparent hatten Unbekannte passend zum Wochenmarkt am Dom-Gerüst befestigt.
Nachrichten-Ticker